Was ist mit meinen Brüsten los?

Was ist mit meinen Brüsten los?

Denise, 13: Meine Brüste haben schon mit elf Jahren angefangen zu wachsen. Sie sind aber immer noch klein. In den letzten Wochen haben sie angefangen zu schmerzen. Manchmal werden sie auch richtig hart. Nicht lange, aber für ein paar Stunden. Außerdem hab ich Knubbel unter den Brustwarzen. Bin ich krank? Und ist es ratsam, zum Frauenarzt zu gehen?

Dr.-Sommer-Team: Sie reagieren sensibel auf hormonelle Veränderungen!

Liebe Denise,

das Wachstum der Brüste ist für Mädchen ein gut sichtbares Zeichen, dass die Pubertät begonnen hat. Bis Deine Brust vollständig entwickelt ist, werden jedoch noch viele Monate vergehen. Die körperliche Reifung braucht eben ihre Zeit, in der alles vollständig auf das spätere Kinderkriegen vorbereitet wird. Zu diesen Veränderungen gehören auch hormonelle Schwankungen, die für viele körperliche Vorgänge entscheidend sind. Bestimmte Hormoneinflüsse können jetzt der Grund dafür sein, warum Deine Brüste manchmal empfindlich sind oder sogar richtig wehtun.

Bei vielen Mädchen passiert das übrigens vor allem in den Tagen kurz vor oder zu Beginn der Regelblutung. Es ist auch nicht ungewöhnlich, wenn die Brust in diesen Tagen etwas anschwillt oder Du ein Spannungsgefühl bemerkst. Die „Knubbel“ von denen Du schreibst, sind ebenfalls normal. Diese Verhärtungen entstehen durch die Ausbildung der Milchdrüsen unter Deinen Brustwarzen. Mach Dir also keine Sorgen. Der Körper von Mädchen in der Pubertät hat jeden Tag im Zyklus ein anderes Programm. Und das kann sich auch in Deinem Körpergefühl und Deiner Stimmung bemerkbar machen.

Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos:

» Mädchen in der Pubertät! Was sich wann entwickelt!

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.