Was hilft gegen Nägelkauen?

Was hilft gegen Nägelkauen?

Paula, 15: Leider habe ich die schlecht Angewohnheit, dass ich mir die Fingernägel abkaue. Gute Vorsätze und auch der "anti-nägel-kau-Lack" helfen mir nicht. Da ich Geige spiele, kann ich auch keine falschen Nägel aufkleben. Mir wachsen jetzt schon die Nägel ein und die Haut drum herum reißt ein und blutet. Was kann ich nur dagegen tun? Bitte helft mir!

Dr.-Sommer-Team: Probiere unterschiedliche Dinge aus!

Liebe Paula,

Du hast schon einiges ausprobiert, und bisher keinen Erfolg gehabt. Gib trotzdem nicht auf. Es kann eine Weile dauern, bis Du das Richtige für Dich gefunden hast. Hier kommen einige Dinge, die Du versuchen kannst. Manchmal hilft schon eine Methode, manchmal eine Kombination.

Tipp 1:

» Beobachte zuerst, in welchen Situationen Du besonders oft an Deinen Nägeln knabberst. Bist Du dann aufgeregt, unsicher, angespannt oder was ist dann in Dir los? Oft ist innere Anspannung der Auslöser für nervöses Nägelkauen. Und dagegen kannst Du etwas tun. Wenn Dir größere Sorgen unter den Nägeln brennen, wende Dich damit an eine Beratungsstelle. Oft hört das Nägelkauen von selber auf, wenn das Problem aus der Welt geschaffen ist.

Tipp 2:

» Hast Du es schon mal mit Entspannungstechniken versucht? Yoga oder Autogenes Training gibt es auch für Jugendliche. Die Übungen, die Du dort lernst, helfen Dir dabei, Dich wieder zu entspannen, wenn Du unter Strom stehst.

Tipp 3:

» Die Nägel zum selber aufkleben helfen Dir sicher nicht, weil sie beim Geige spielen stören oder abgehen. Eine gute Alternative sind professionell angeklebte Nägel vom Nagelstudio, die auch kurz und natürlich getragen werden können. Sie halten, stören nicht an den Saiten der Geige und lassen sich nicht so leicht abknabbern, weil die besonders hart sind. Bitte Deine Eltern, ob sie Dir das Geld dafür geben, weil Du es gern mal ausprobieren möchtest. Denn vom Taschengeld ist das zu teuer.

Tipp 4:

» Du kannst auch eine Freundin darum bitten, Dir einen liebevollen Hinweis zu geben, falls Du unbemerkt an den Nägeln kaust. Das kann aber auch zusätzlich stressen. Überlege, ob es Dir einen Versuch wert ist.

Tipp 5:

» Zu Hause oder nachts kannst Du dünne Baumwollhandschuhe tragen. Creme Deine Finger – vor allem die Nagelbetten - mit einer guten Handcreme oder Heilsalbe ein und ziehe die Handschuhe darüber. So verheilen die Risse in der Haut besser. Außerdem merkst Du schneller, wenn Du unbewusst damit beginnst, die Finger in den Mund zu nehmen. Diese Handschuhe gibt es zum Beispiel günstig in der Apotheke.

Wir wünschen Dir, dass das Richtige für Dich dabei ist.

Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos:

» Seelische Probleme? Wo Du Hilfe bekommst!

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.