Verhütung: Was kostet denn eigentlich Pille?

Bei der Pille gibt's große Preisunterschiede!
Bei der Pille gibt's große Preisunterschiede!
 

Bis wann krieg ich die Pille kostenlos? Ab wann muss ich dafür bezahlen? Und wie viel? Wir erklären dir die gesetzliche Regelung!

Willst du die Pille, musst du zum Arzt und sie dir verschreiben lassen. Gegen Vorlage des Rezepts bekommst du sie dann in jeder Apotheke.

» Bis zu deinem 18.Geburtstag gibt's die Pille kostenlos.

» Mit 18 und 19 brauchst du normalerweise nur die Rezeptgebühr berappen.

» Ab deinem 20. Geburtstag musst du alles selbst bezahlen. Eine Monatspackung - je nach Präparat - kostet zwischen 7 und 10 Euro.

Tipp: Lass dir gleich ein Rezept für drei oder sechs Monate ausstellen. So musst du dann nicht jeden Monat zum Arzt, um dir ein neues Rezept ausstellen zu lassen. Und außerdem sind Großpackungen meistens billiger als Einzelpackungen. Das ist besonders dann wichtig, wenn du die Pille selbst bezahlen musst.

Wichtig ab 18: Die Krankenkassen bezahlen für die Pille nur einen allgemein festgesetzen Betrag. Ist der Preis für deine Pille höher als der festgesetzte Betrag, musst du ab 18 Jahren die Differenz zwischen Festbetrag und Verkaufspreis dazuzahlen. Willst du das vermeiden, dann sprich mit deinem Arzt. Er kann dir meistens auch eine Pille verschreiben, deren Preis nicht höher ist als der Erstattungsbetrag der Krankenkasse.

Übrigens: Auch die Kosten für die Pille Danach, für den Hormonring, das Verhütungspflaster und die Spirale werden - so wie bei der Pille - von den Krankenkassen übernommen. Das heißt: Diese Verhütungsmittel sind bis zu deinem 20. Geburtstag für dich kostenlos. Ab 18 musst du lediglich die Rezeptgebühr selbst bezahlen.

Wenn du Sozialhilfe beziehst: Falls du ab deinem 20. Geburtstag Leistungen der Sozialhilfe beziehst, bezahlt das Sozialamt die Kosten für die Beratung und für Verhütungsmittel, wenn diese ärztlich verordnet sind. Du hast dann einen Anspruch auf kostenlose Verhütungsmittel im Rahmen der "Hilfen in besonderen Lebenslagen". Willst du mehr darüber wissen, dann lass dich bei einer Beratungsstelle (z.B. bei Pro Familia) informieren.

Dr.-Sommer-Info:

» Die Pille: Alle Fragen - alle Antworten!