Trennung: Die häufigsten Gründe fürs Liebes-Aus!

Fürs Liebesaus kann es viele Gründe geben
Für's Liebes-Aus kann es viele Gründe geben...

Das war's! Aus, Schluss, vorbei mit der Liebe. Jedes Mal wenn sich ein Paar trennt -  ob an der Schule, in der Clique oder auch bei den Stars - fragt man sich: Was war der Grund fürs Liebes-Aus? Sogar wenn man selbst betroffen ist, kann man das manchmal gar nicht so einfach sagen. Untreue, Langeweile, einfach zu unterschiedliche Vorstellungen von der Beziehung und dem Leben?

Hier kommen die häufigsten Auslöser für die Trennung!

Fremdgehen? Geht gar nicht!
Klare Sache für viele: Wer fremdgeht, fliegt raus. Denn so einen Vertrauensbruch können viele nicht verzeihen oder wollen es auch gar nicht. Daher ist das Schlussmachen die logische Folge und Untreue der Trennungsgrund Nummer 1.

Tipp: Jeder findet mal jemand anderes spannend, gerade wenn man lange zusammen ist. Dann ist es nur fair, sich vorher zu fragen was einen in der Beziehung noch hält, bevor man was Neues startet.

Lügen = Tschüss, Liebe!
„Ich ändere mich! Ich weiß es wirklich nicht, wie es soweit kommen konnte! Ich hab nichts für ihn/sie empfunden dabei!“ So klingt es oft, wenn jemand Mist gebaut hat und es nicht zugeben will. Gelogen und dabei erwischt zu werden vom anderen ist in der Liebe doppelt schlimm. Schließlich vertraut der andere einem wie kaum jemand sonst. Daher ist es auch nicht selten, dass sich einer trennt, wenn er zu oft belogen wurde. Als Paar sollte man gegenseitig einfach ehrlich sein – oder es eben lassen mit der Beziehung.

Tipp: Jeder lügt bzw. schwindelt mal. Das ist an sich noch nicht soooo schlimm - solange es wirklich Kleinigkeiten sind oder wenn es darum geht, den anderen zu schützen. Dennoch gilt: Je ehrlicher ihr seid desto mehr Vertrauen kann zwischen euch entstehen.

Einengen? Oh no!
"Du nervst! Ich will auch mal wieder was alleine machen!" Bäääm! Sobald die verliebten Schmetterlinge abflattern, geht's darum, dass beide auch wieder sich selbst sehen. Und es euch beide nicht nur im Doppelpack gibt. Da können schnell auch Sachen gesagt werden, die einen verletzten. Oft ist das der Fall, weil einer mehr Freiräume für sich, Freunde und Hobbies braucht als der andere, während der andere anfängt zu klammern. Und dann ist das Ende oft nicht weit.

Tipp: Wer sich in der Beziehung zu sehr auf den anderen fixiert, zeigt zwar wie sehr er verliebt ist. Man läuft aber auch Gefahr sich und seine Freunde zu verlieren. Stattdessen kann man es auch so sehen: Ein, zwei Tage ohne Treffen mit dem Liebsten sind super weil danach die Sehnsucht wieder umso größer ist!

Dicke Luft gibt's in jeder Beziehung mal. Doch manch mal wird es einfach zu viel...
Dicke Luft gibt's in jeder Beziehung mal. Doch manch mal wird es einfach zu viel...

Ständig Streit
Zickereien, Zoff, Vorwürfe: Irgendwann reicht es! Denn wer ständig streitet, passt vielleicht wirklich nicht zusammen. Oder kann zumindest nicht mit dem anderen so reden, dass beide sich verstanden fühlen und auch wieder vertragen können. Keine gute Basis für eine Beziehung. Denn Kommunikation, also sich miteinander austauschen, beraten, lachen sind mit das Wichtigste. Daher ist Dauerstreit sicher ein Grund Schluss zu machen.

Tipp: Achtet drauf, wenn ihr euch streitet, fair zu bleiben und nicht Dinge zu sagen, die wirklich weh tun. Und auch ein Thema zu klären, sonst werden es immer mehr Streitthemen und schon gibt es gar keine gute Zeit mehr zusammen.

Gefühle? Welche Gefühle?
Okay. Das war's! Wenn einer von beiden wirklich keine Gefühle mehr hat, ist die Trennung das Beste - für beide! Wer will auf Dauer schon mit jemandem zusammen sein, der nichts oder weniger an Liebe gibt? Auch wenn der andere vielleicht verliebt ist, dies aber nicht zeigen kann, ist das für manche ein Grund zu gehen. Schließlich will man doch spüren, dass der andere genauso fühlt. Und dazu gehört eben auch, seine Emotionen zu zeigen!

Tipp: Sprich ihn/sie drauf an, wenn du gerne mehr spüren möchtest, wie wichtig du ihm/ihr bist. Jungs sind zwar meist zurückhaltender  als Mädchen, was Gefühle betrifft. Aber ab und an dürfen auch Jungs Emotionen zeigen - vorausgesetzt es sind genug da für ihre Freundin!