Syphilis (harter Schanker)

Syphilis
Mit Syphilis kannst du dich infizieren, wenn du Sex ohne Kondom hast.

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die du dir bei jeder Art von Sex ohne Kondom, mit infizierten Personen holen kannst: Typische Symptome einer Syphilis-Erkrankung sind kleine Knötchen in deinem Intimbereich.

Wie wird Syphilis übertragen?

Die Verursacher von Syphilis sind Bakterien. Du kannst dich anstecken, wenn verletze Haut oder Schleimhäute mit Syphilis-Bakterien in Kontakt kommen. Eine Übertragung ist an jeder Körperstelle möglich. Am häufigsten ist die Übertragung bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr (vaginal, oral und anal).

Die häufigsten Symptome!

Etwa drei Wochen nach der Infektion treten die ersten Symptome auf. An der Eintrittsstelle der Bakterien in den Körper (meistens im Schambereich) entsteht eine schmerzlose harte Beule. Später können noch Hautausschläge und geschwollene Lymphknoten dazu kommen.

Das musst du tun!

Du musst sofort einen Arzt aufsuchen, wenn du typische Syphilis-Symptome bemerkst. Er wird dich untersuchen und mit Antibiotika, einem starken Medikament gegen Bakterien, behandeln. Keine Angst, Antibiotika bekommt man in den meisten Fällen in Tablettenform.

Aber denke daran: die Krankheit ist so lange ansteckend, bis die Behandlung abgeschlossen ist! Also übernimm Verantwortung deinem Freund oder Deiner Freundin gegenüber und vermeide in dieser Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr.

Wichtig: Auch dein Partner muss sich untersuchen und behandeln lassen!

Mögliche gesundheitliche Folgen?

Lässt du die Symptome nicht von einem Arzt untersuchen und behandeln, können sie nach circa acht Wochen von allein wieder verschwinden. Die Bakterien befinden sich dann aber noch immer in deinem Körper und können langfristig zu schweren Organschäden im Gehirn, am Herzen und an den Blutgefäßen führen.

So kannst du dich schützen!

Jeder direkte Kontakt mit Blut oder entzündeten Hautausschlägen, kann zu einer Ansteckung führen. Kondome vermindern das Ansteckungsrisiko, können es aber nicht in jedem Fall verhindern. Daher solltest du auf die Symptome achten und auch im Zweifelsfall sofort den Arzt aufsuchen.

Meldepflicht beim Gesundheitsamt: Achtung!!! JA, diese Erkrankung ist meldepflichtig!