Sexueller Missbrauch!

Sexueller Missbrauch!
Sexueller Missbrauch!

Was genau ist das und wo bekommst du Hilfe?

Es kann überall passieren. In der Familie, in Vereinen, Heimen, Schulen, etc.! Also an den Orten, wo Mädchen und Jungen eigentlich geschützt und geborgen sein sollten! Doch sind sie es leider nicht immer. Denn genau dort passiert das Unfassbare am häufigsten: sexuelle Gewalt. Die Vertrauenspersonen missbrauchen skrupellos das Vertrauen, die Liebe, das Schutzbedürfnis und die Abhängigkeit von Kindern und Jugendlichen. Die Täter befriedigen ihre sexuellen Bedürfnisse auf Kosten des Mädchen oder Jungen. Sexuelle Belästigung beginnt schon bei scheinbar zufälligen Berührungen an Brüsten oder am Po. Auch anzügliche Sprüche über das Aussehen und Blicke, die sich unangenehm anfühlen, gehören dazu. Sexueller Missbrauch geht aber weiter: Viele Mädchen und Jungen werden zu sexuellen Handlungen gezwungen oder sogar vergewaltigt. Klar ist: Mit Liebe hat das nichts zu tun, sondern mit Macht! Oft werden die Mädchen und Jungen mit Drohungen oder mit falschen Versprechen zum Schweigen gebracht und davon abgehalten, sich Hilfe zu holen. Beispiele: ''Das glaubt dir niemand!'', ''Wenn du darüber sprichst, passiert etwas Schlimmes'', ''Das ist unser kleines Geheimnis!''. . .

Wenn du betroffen bist, hole dir Hilfe! Sprich mit einer Vertrauensperson über das, was dir angetan wird. Wende dich auch an eine Beratungsstelle, zum Beispiel an: Wildwasser.

Telefon: 0 61 42/96 57 60. Im Internet: www.wildwasser.de

Weitere Infos zum Thema ''Missbrauch''

So holst du dir Hilfe!

Wenn du sexuell missbraucht wirst!

Opfer, Täter und die Folgen!

So kannst du dich wehren!