Sexuelle Übergriffe: So kannst du dich wehren!

Sexueller Missbrauch: Nur in etwa 5 % aller Fälle kennt das Opfer den Täter nicht!
Sexueller Missbrauch: Nur in etwa 5 % aller Fälle kennt das Opfer den Täter nicht!

Was du tun kannst, wenn du missbraucht wirst, wie du dich davor schützt und alles Wichtige über Opfer, über Täter und die Folgen!

Über 200.000 Kinder und Jugendliche werden jährlich in Deutschland sexuell missbraucht. Nur in etwa 5 % der Fälle kennt das Mädchen oder der Junge den Täter nicht.

Es sind vor allem Männer, die ihnen anvertraute Mädchen und Jungen sexuell missbrauchen: Väter, Stiefväter, Großväter, ältere Brüder, Onkel, der Freund der Mutter, nahe Bekannte oder Nachbarn. Auch Pfarrer, Lehrer und Therapeuten können Täter sein. Es kommt auch vor, dass Frauen sexuell missbrauchen.

Sexueller Missbrauchshandlungen sind Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Was strafbar ist und wie die Straftaten bestraft werden, ist im Strafgesetzbuch (StGB) in den Paragrafen 174 bis 184 geregelt.

Ist dir auch so etwas angetan worden? Oder bist du immer noch Opfer von sexuellem Missbrauch? Wir sagen dir, was du tun kannst, wo du dir Hilfe holst und wie du dich vor weiteren Übergriffen schützt:

» Sexuelle Übergriffe: So wehrst du dich dagegen!

» So schützt du dich vor sexuellem Missbrauch!

» Alles über die Opfer, die Täter und die Folgen!

» Du wirst/wurdest sexuell missbraucht? Das kannst du tun!