Seitensprung! Wie geht es weiter?

Dr. Sommer-Spezial: Seitensprung! Wie geht es weiter?
Dr. Sommer-Spezial: Seitensprung! Wie geht es weiter?

Das lief nicht nach Plan: Einer von euch beiden ist fremdgegangen und jetzt stehen viele Fragen an: Wie geht es weiter? Kann der Betrogene überhaupt verzeihen? Hat die Beziehung noch eine Chance? Oder ist es sowieso zu spät, da jetzt jemand Drittes mit Gefühlen im Spiel ist? Ganz schön knifflig und alles andere als schön so eine Situation nach einem Seitensprung. Hier kommen daher fünf Tipps, mit denen du vielleicht etwas klarer siehst!

1. Ab jetzt absolut ehrlich!
So ein Seitensprung ist der Supergau für jede Liebe. Das Vertrauen ist im Keller. Was jetzt das A und O ist: Sei ehrlich zu dir und deinem Partner! Das heißt : Auf der einen Seite musst du dir über deine Gefühle von Verliebtheit bis Wut, klar werden. Aber auch ihm/ihr gegenüber sagen, was Sache ist! Davon hängt viel ab. Denn wenn es einen Neuanfang geben kann, dann nur, wenn ihr euch beide ehrlich bewusst macht, warum es dazu kam und euch fragt, ob noch genug Liebe da ist! Das kann schmerzhaft sein, wenn Fragen aufkommen zu der/dem anderen. Aber so wahrt ihr die Chance, dass ihr zusammen bleibt und es schafft.

2. Nichts überstürzen!
Vor allem der Betrogene in eurer Beziehung muss jetzt den Schock verkraften und erstmal mit der Situation klarkommen. Das dauert oft eine Zeit, bis die Bilder und Fragen im Kopf weniger werden. Der andere kann anbieten, da zu sein, wenn er für die Liebe kämpfen will. Muss aber auch damit rechnen, dass die Verletzung zu groß ist und das Vertrauen für immer zerstört. Manchmal hilft es, sich ein bisschen mehr Zeit zu geben. Zu merken, dass trotz des Seitensprungs noch Liebe da ist. Seid also beide ein wenig geduldig, wenn ihr das Gefühl habt, da ist noch was!

3. Richtig verzeihen und vergessen
Die Entscheidung, den Schritt zu wagen und zu sagen: "Ich möchte dir verzeihen und die Sache vergessen", das kann nur der Betrogene. Wenn er sich dazu entschließt, eine zweite Chance zu geben, dann aber richtig! Das heißt auch, dass Vorwürfe und Schuldzuweisungen wie "Ich bin schließlich nicht fremdgegangen" ab dann aufhören sollten und man gemeinsam nach vorne schaut. Denn nichts ist schlimmer und tötet auf Dauer die Liebe mehr, als andauernd an die Fehler zu erinnern, die er zwar gemacht hat, aber längst bereut hat.

4. Forschen für die Zukunft!
Was für eure Zukunft wichtig ist: Findet gemeinsam heraus, woran es gelegen hat, wie es soweit kommen konnte. Ist einer von beiden zu eifersüchtig? War es "nur" Neugierde oder Zufall? Oder gibt es Sachen, die so stören, dass sie künftig angegangen und geändert werden sollten, damit beide (wieder) happy sind in der Beziehung. Das klingt anstrengend, aber wer weiß, woran es lag, hat gute Chancen, das zu ändern, damit so was nie wieder passiert!

5. Wir oder Auf Wiedersehen!
Auch wenn es manchmal erstmal so aussieht, als ob alles wieder gut wird: Eine Garantie gibt es nicht. Merkt der Betrogene nach einer Weile, dass sich das Vertrauen nicht mehr so wie vorher anfühlt oder hat er sogar die Vermutung, dass wieder was schief laufen könnte bzw. es sogar nochmal vorkommt, ist Mut und Klarheit angesagt: Dann ist es besser, die Sache zu beenden, bevor noch mehr oder weiter verletzt wird. Wächst hingegen nach dem Neustart wieder das Wir-Gefühl ist das eine tolle Chance für jedes Paar: "Das haben wir zusammen durchgestanden, so schnell bringt uns keiner mehr auseinander" - dieses Motto bringt oft noch mehr Verbundenheit und wer es schafft, so zu denken, der hat Super-Chancen für eine tolle Zeit zusammen!