Schwärmen! Und wie geht’s weiter?

Schwärmen! Und wie geht’s weiter?

Wir erklären, was Du tun kannst, wenn Du für einen Jungen oder ein Mädchen schwärmst.

Du schwärmst seit langem für einen Jungen oder ein Mädchen? Und jetzt fragst Du Dich, ob Du es sagen sollst oder ob Ihr jemals eine Chance haben werdet? Diese Fragen sind nicht so leicht zu beantworten. Denn es kommt natürlich ein bisschen darauf an, wie gut Ihr wirklich zusammen passt und ob Ihr Euch vielleicht auch schon ein bisschen kennt.

Deshalb gibt es beim Schwärmen unterschiedliche Stufen, in denen Du Deinem Schwarm näher kommen kannst.

 

Heimlich bewundern!

Wenn Du Deinen Schwarm heimlich bewunderst und noch nicht näher kennst, kann das sehr aufregend sein. Denn Du suchst wahrscheinlich viele Möglichkeiten, um etwas über ihn zu erfahren oder ihn in aus sicherer Entfernung ein bisschen zu erleben.

Manchmal genügt es schon, diese Momente auszukosten. Denn Schwärmen muss nicht immer darauf hinauslaufen, dem Jungen oder Mädchen tatsächlich näher zu kommen.

Die Liebe zu einem Star oder einem viel älteren Mitschüler sind Beispiele für diese Art des Schwärmens, die meistens nicht in einer Beziehung enden, aber trotzdem toll sind.

Wenn diese Schwärmerei gerade schön für Dich ist, brauchst Du Dir keinen Stress zu machen, Deinem Schwarm von Deinen Gefühlen zu erzählen. Von ihm oder ihr zu träumen ist auch wunderbar.

 

Näher kommen!

Wenn Du Deinen Schwarm schon ein bisschen kennst und ganz süß findest, besteht natürlich die Chance, ihm oder ihr näher zu kommen. Denn er kennt Dich und Ihr wisst schon ein bisschen übereinander.

In so einer Situation kann Schwärmen fast ein bisschen anstrengend sein. Schließlich bist Du bei jeder Begegnung aufgeregt und überlegst, Deine Chance zu nutzen und mit ihm oder ihr zu reden. Oder Du versuchst die ganze Zeit in seiner Nähe eine möglichst gut Figur abzugeben. Das gehört zum Schwärmen dazu.

Solange Du Dir noch nicht sicher bist, ob es noch Schwärmen oder vielleicht schon Verliebtheit bei Dir ist, bleib auf Tuchfühlung. Dann ist es noch zu früh, um ihm oder ihr von Deinen Gefühlen zu erzählen.

Versuche stattdessen, jede Gelegenheit zu nutzen, um ihn oder sie besser kennen zu lernen. So bekommst Du ein immer besseres Bild von Deinem Schwarm und wirst Dir klarer über Deine Gefühle.

 

Mehr als Schwärmerei?

Du bist Dir fast sicher, Dich wirklich verliebt zu haben. Da das Gefühl neu ist, weißt Du aber nicht genau, ob Dich der Liebespfeil wirklich getroffen hat?

Ob es Liebe oder Schwärmerei ist, kannst Du daran merken, ob dieser bestimmte Mensch der Einzige ist, der in Deinem Kopf rumschwirrt, oder ob da noch Platz für andere Mädchen oder Jungen ist. Wer wirklich verliebt ist, kann nämlich meist nur noch an den oder die Eine/n denken.

Kennt Dein Schwarm Dich noch nicht, versuche Dich bemerkbar zu machen. Sprich ihn oder sie an oder suche den Kontakt übers Internet. Das fällt oft leichter als jemanden persönlich anzusprechen.

Kennst Du ihn/sie schon? Dann bleib dran und sorge dafür, dass Du immer wieder Zeit mit ihm/ihr verbringen kannst. Nutze die Gelegenheiten, die sich ergeben, um ihm/ihr Deine Zuneigung zu zeigen.

Ergeben sich keine Chancen, musst Du selber welche schaffen. Lade ihn/sie ein, etwas zusammen mit Dir zu machen. Finde vorher raus, was er/sie mag und wähle den Ort oder die Unternehmung für Dein Date gezielt aus.

Und wenn Du das Gefühl hast, die Zuneigung ist auf beiden Seiten, lass ihn/sie mit oder ohne Worte wissen, dass Du sehr glücklich über dieses Date bist. Mach es auf eine Weise, die zu Dir passt. Wenn er/sie auch verliebt ist, wird es ankommen!

Mehr Tipps zum Thema findest Du hier:

Ansprechen! Wer soll den ersten Schritt machen?

Mädchen ansprechen – trau dich – mit diesen Tipps!

Wie frag ich sie nach einem Date?