Schlecht drauf vor der Regel? PMS!

Schlecht drauf vor der Regel? PMS!
Schlecht drauf vor der Regel? PMS!

"Kriegst du deine Tage?" Ein Spruch, den sich Mädchen immer Mal wieder anhören müssen, wenn sie nicht gut drauf sind. Total blöd - vor allem, wenn der Fragende Recht hat. Denn Du hast na klar keine Lust darüber mit jedem zu reden! Aber woran liegt denn das, wenn Mädchen in den Tagen vor den Tagen nicht gut drauf sind? Und ist das normal? Wir erklären es Dir!

Vielleicht hast Du schon Mal von PMS gehört. Die Abkürzung steht für "prämenstruelles Syndrom". Damit meinen Ärzte alle Beschwerden, die Du in den Tagen vor Deiner Regel haben kannst. Solche Probleme haben zwar nicht alle Mädchen. Aber es sind so viele, dass man sich extra einen Namen für diesen besonderen weiblichen Zustand ausgedacht hat:PMS!

Hier gibt es die wichtigsten Infos:

Welche Beschwerden können es sein?

Etwa eine Woche bevor die Regel los geht, klagen einige Mädchen über Beschwerden wie: Schlechte Laune, Kopf, Rücken oder Bauchschmerzen, Spannungsgefühl in den Brüsten, Schlafstörungen oder Müdigkeit! Einige haben dann auch Probleme sich in der Schule zu konzentrieren oder regen sich einfach sehr schnell auf. Da reichen auch schon Mal Kleinigkeiten, die dann als extrem nervig empfunden werden.

Woher kommt das?

Was wirklich Schuld daran ist, wenn Mädchen PMS haben, weiß keiner ganz genau. Ziemlich sicher ist allerdings, dass Mal wieder die Hormone im Spiel sind. Der Hormonspiegel verändert sich nämlich ständig - auch vor der Regel. Und Hormonschwankungen können sich auf unsere Stimmung auswirken.

Was hilft dagegen?

Du kannst nicht viel gegen diese Beschwerden tun. Denn Dein Körper reagiert nun Mal so empfindlich auf jede Veränderung.

Trotzdem ist es entlastend zu wissen: PMS ist normal und Du kannst nichts dafür! Das ist allerdings keine Ausrede zum Zickig sein.

Wenn Du weißt, dass Du in diesen Tagen nicht gut drauf bist, dann geh gut mit Dir um. Mache möglichst Dinge, die Dich nicht stressen, sondern entspannen. Belaste Deinen Körper nicht zu sehr und achte auf genügend Schlaf. So bleibst Du ausgeglichen, auch wenn Dich Deine Hormone am liebsten auf die Palme treiben würden.

Wann hört das auf?

Entwarnung gibt es meist, wenn die Regel einsetzt - spätestens ein, zwei Tage danach!

Wenn Du Dich dauerhaft nicht gut fühlst, vielleicht sogar länger Schmerzen hast, ist das auf jeden Fall ein Grund, einen Arzt auf zu suchen. Zögere nicht und vergewissere Dich, woher Deine Beschwerden genau kommen. Lieber ein Mal mehr zum Arzt gehen, als mit Sorgen zu hause sitzen. Oder?