Regel-SOS: Was du tun kannst, wenn du dich während deiner Periode unwohl fühlst!

1af6b706da183d43cfe33c54cae5521e

Schmerzen vor der Periode – was bedeutet das?

An den Tagen bevor die Regel kommt, fühlen sich viele Mädchen und Frauen unwohl. Bei der einen sind die Beschwerden stärker, bei der anderen weniger stark. Der Fachbegriff dafür hört sich ganz schön kompliziert an: prämenstruelles Syndrom, kurz PMS genannt.

Wie du dir das vorstellen kannst? Auf alle Fälle von Mädchen zu Mädchen ganz verschieden, denn jeder Körper reagiert anders. Die Beschwerden können körperlich sein oder auch psychisch. Typisch sind zum Beispiel Kopf-, Rücken- und Unterleibsschmerzen, Müdigkeit oder ein Spannungsgefühl in der Brust. Manche Mädchen schlafen während dieser Tage auch schlechter, regen sich leichter auf oder können sich nicht so gut konzentrieren.

Meistens gehen die Beschwerden ein bis zwei Wochen bevor die Regel kommt los und dauern bis zum Beginn der Periode. Am ersten oder zweiten Tag der Menstruation klingen sie dann meistens wieder ab! Das „PMS“ ist übrigens nichts Schlimmes! Falls du dich vor deiner Regel auch unwohl fühlst und Beschwerden hast, die dich in deinem normalen Tagesablauf einschränken, sprich mit deinem Arzt darüber – er sagt dir, was du am besten dagegen tun kannst.

Weiter zu:

» Es zwickt und sticht im Unterleib – was genau steckt dahinter?

» Regelschmerzen – was kann ich dagegen tun?

» Zurück zum Anfang!