Probleme mit Jungs: So kommst du klar!

Was, wenn dein Freund unzuverlässig ist?

Dein Freund kommt oft zu spät, vergisst Verabredungen, hält sich nicht an Absprachen oder wichtige Regeln. Das kann ganz schön nerven. Passiert so was ständig, nimm das nicht hin! Denn sein Verhalten bedeutet: Wie alles andere, bist auch du ihm nicht wirklich wichtig. Und das ist keine Basis für eine liebevolle Beziehung.

Das kannst du tun: Erklär deinem Freund, welche Gefühle seine Unzuverlässigkeit in dir auslösen. Sag zum Beispiel:

"Wenn du mich versetzt macht mich das total traurig. Ich denk dann, dass ich dir überhaupt nichts bedeute und dir völlig egal bin. Dann werd ich wütend und denk manchmal drüber nach mit dir Schluss zu machen."

Eine andere Möglichkeit: Versuch mit ihm gemeinsam ein paar Regeln aufzustellen. Ganz wichtig dabei: Legt fest, was passiert, wenn er die Regeln bricht. Überleg dir Konsequenzen, die ihm auch "wehtun", denn sonst gibt's für ihn keinen Grund, sich an Absprachen zu halten. Zum Beispiel:

"Wenn du mich wieder versetzt oder ohne wichtigen Grund zu spät kommst, will ich dich eine Woche nicht sehen." Oder: "Wenn du Versprechungen machst, die du nicht einhältst, gibt's eine Woche Liebesentzug."

Wichtig: Wähl nur solche Konsequenzen aus, die du selbst auch durchhalten kannst. Sonst macht das keinen Sinn.

Helfen solche Regeln nicht, weil sich dein Freund dagegen wehrt oder ihm alle Konsequenzen egal sind, hilft nur eins: Mach Schluss! Denn was willst du mit einem Freund, dem jede Verlässlichkeit abgeht? Da bist du allein viel besser dran.

Was du lassen solltest: Steiger dich nicht in das Gefühl hinein, dass du es nicht Wert bist, dass er dir gegenüber zuverlässig ist. Das schadet nur deinem Selbstbewusstsein. Seine Unzuverlässigkeit hat nichts mit dir zu tun! Sie ist Teil seines Charakters. Er allein trägt die Verantwortung dafür.