Penisgröße

Die Penisgröße ist für viele Jungs ein ganz wichtiges Thema, weil sie sich befürchten, ihr Penis könnte nicht groß genug sein oder werden. Die Penislänge ist den meisten dabei wichtiger als die Penisdicke.

 

Wann fängt der Penis an zu wachsen?

Ein paar Monate nach Einsetzen der Pubertät beginnt der Penis, länger und dicker zu werden. Eilig hat er es damit aber nicht, denn es kann sechs bis sieben Jahre dauern, bis der Penis ausgewachsen ist. Im Durchschnitt ist ein Penis im erigierten Zustand etwa 14 Zentimeter lang. Da es sich um einen Durchschnittswert handelt, kann der Penis natürlich auch länger oder kürzer sein. Der durchschnittliche Umfang liegt bei etwa 10-13 cm, wenn der Penis steif ist. Ausgewachsen ist das männliche Geschlechtsorgan mit etwa 20 Jahren. Jungen, die mit 13 noch nicht die gewünschte Penisgröße haben, sollten also erstmal noch gelassen abwarten, was die Pubertät an ihrem besten Stück noch ändert. Ob ein Junge ein guter Liebhaber ist, hängt übrigens nicht in erster Linie von der Penislänge ab, sondern davon, was er damit macht. Die Penisgröße spielt beim Sex nämlich keine große Rolle, da sich die Scheide jedem Penis individuell anpassen kann.

 
 

Penisgröße: Blutpenis oder Fleischpenis

Ob ein Junge einen Blutpenis oder Fleischpenis hat, hängt davon ab, wie viel der Penis bei einer Erektion zulegt. Gewinnt er enorm an Volumen und Länge (möglich ist eine bis zu sechsfache Vergrößerung), kann man davon ausgehen, dass es sich dann um einen Blutpenis handelt. Bleibt seine Größe ungefähr gleich, ist es ein Fleischpenis. Beeinflussen lässt sich das nicht, denn das ist vererbt

Du willst mehr über das Thema Penisgröße wissen? Hier gibt’s alle Infos!