Nächtliche Erektionen: Wenn du eine Morgenlatte hast!

Die Morgenlatte hat nichts mit Sex zu tun!
Die Morgenlatte hat nichts mit Sex zu tun!

Jeder Junge hat sie mehrmals im Schlaf, ohne dass er Einfluss darauf hat. Hier erfährst du, wozu sie eigentlich gut sind!

Du wachst morgens auf und spürst schon: Dein Penis ist ganz schön hart. Aber du merkst auch, dass du irgendwie gar nicht erregt bist. Wo also kommt die Erektion her?

Es ist so: Jeder gesunde Mann kann in der Nacht zwischen einer und fünf Erektionen haben. Jede Erektion kann zwischen 15 und 40 Minuten oder sogar noch länger andauern. Solang ein Mann dabei nicht aufwacht, kriegt er von den Erektionen nichts mit.

Die Morgenerektion ("Morgenlatte") ist lediglich die letzte der nächtlichen Erektionen, die noch über das Aufwachen hinaus anhält. Morgenerektionen sind ein Zeichen dafür, dass ein Mann gesunde sexuelle Reaktionen hat.

Früher hat man vermutet, dass sexuelle Träume oder eine volle Blase die Ursachen für nächtliche Erektionen bzw. für die Morgenlatte sind. Wie man inzwischen weiß, haben sie damit nichts zu tun.

Hier gibt's alle wichtigen Infos:

» Woher kommen die nächtlichen Erektionen?

» Wie werde ich meine Morgenlatte wieder los?

Mehr Dr.-Sommer-Infos:

» HELP! von A bis Z: P wie Penis!