Mein Vater ist schwul!

Mein Vater ist schwul!

Sarah, 13: Ich mag meinen Vater sehr. Ich kann aber irgendwie nicht damit leben, dass er schwul ist. Sein Freund ist schon nett. Aber ich habe Angst, dass mein Vater mir mal meinen Freund weg nimmt, wenn ich älter bin. Was soll ich tun?

Dr.-Sommer-Team: Rede mit ihm!

Liebe Sarah,

in Deinem Alter machst Du die ersten Erfahrungen mit Verliebtsein und Liebe. Und in der Beziehung zu Deinem Freund erlebst Du nun zum ersten Mal Gefühle wie Eifersucht oder Angst um den Verlust dieser Liebe. Gleichzeitig hast Du noch nicht ganz akzeptieren können, dass Dein Vater jetzt einen Mann liebt. Das ist eine ganze Menge an Verwirrungen und Ängsten, die Du gerade zu bewältigen hast.

Kann es sein, dass die Zeit langsam reif ist für ein klärendes Gespräch mit Deinem Vater? Wenn Du wissen möchtest, was er denkt und ihm wichtig ist, musst Du ihn nun mal danach fragen. Denn von allein werden sich Deine Bedenken nicht in Luft auflösen. Er wird sicher verstehen, dass seine Homosexualität für seine jugendliche Tochter noch gewöhnungsbedürftig ist. Je offener Du das ansprichst, desto erleichternder wird das Gespräch.

Probier es zum Beispiel so: "Manchmal hab ich schon noch ein Problem damit, dass Du schwul bist. Ich würde Dir gern sagen, womit ich nicht klar komme und wissen, wie Du darüber denkst?" Ihr kommt Euch wieder näher, wenn Ihr über diese Dinge sprecht. Es braucht vielleicht noch etwas Zeit, bis Du so weit bist, ihn danach zu fragen. Nutze den Moment, wenn er sich ergibt.

Alles Gute wünscht Dir Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos:

» Dein Kumpel ist schwul! Was jetzt?

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.