Mein Vater hat jetzt eine Freundin!

Mein Vater hat jetzt eine Freundin!

Gina, 14: Meine Eltern haben sich schon vor elf Jahren scheiden lassen. Lange Zeit hatte Papa keine Freundin, aber jetzt ist mein Vater mit einer 14 Jahre jüngeren Frau zusammen. Ich kann sie nicht besonders leiden. Und leider sehen mein Vater und ich uns auch nicht so häufig, weil immer irgendwas mit seiner Freundin ist. Und wenn wir was zusammen machen, ist sie fast immer dabei. Ich fühle mich total im Stich gelassen, weil ich es auch nicht gewohnt bin, meinen Vater mit jemandem zu teilen. Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Dr.-Sommer-Team: Erkläre ihm, was Dir wichtig ist!

Liebe Gina,

es ist eine ungewohnte Situation für Dich, dass Dein Vater jetzt wieder eine Frau an seiner Seite hat, die einen Teil seiner Aufmerksamkeit bekommt. Doch er ist genau wie Du ein Mensch, der geliebt werden möchte. Er muss jedoch respektieren, dass Du seine Freundin noch nicht in Dein Herz geschlossen hast. Denn nur weil er sich verliebt hat, heißt das ja nicht, dass Du seine Freundin automatisch auch toll findest. Das kann er von Dir nicht erwarten.

Deshalb ist es wichtig, dass Du seine Freundin erst mal nur so weit in Dein Leben lässt, wie es auch für Dich okay ist. Das heißt: Du kannst Deinem Vater ruhig sagen, dass Du gern öfter etwas mit ihm allein machen möchtest. Wenn Du ihn besuchst, ist das natürlich etwas kompliziert. Dann musst Du respektieren, wenn sie hin und wieder auch da ist. Das tut sie ja auch, wenn Du zu ihnen kommst.

Aber ein bisschen Entgegenkommen auf beiden Seiten ist einfach wichtig, damit jeder den Menschen sehen kann, den er liebt. Vielleicht gelingt es Dir, der Freundin Deines Vaters eine Chance zu geben. Lerne sie in Deinem Tempo kennen. Vielleicht habt Ihr auch mal einen Moment zusammen, an dem Dein Vater nicht dabei ist und Ihr mal unter Frauen reden könnt. Dass sie viel jünger ist, als Dein Vater, kann ja schließlich auch Vorteile haben. Vielleicht hat sie zum Beispiel Verständnis für Dinge, die Dein Vater nicht gut findet. Und möglicherweise ist sie selber manchmal unsicher, wie sie sich Dir gegenüber verhalten soll. Kann ja sein…

Also: Versuche Deine Treffen mit Deinem Vater mitzugestalten. Er kann nur wissen, was Dir wichtig ist, wenn Du es ihm sagst. Und weil er Dich liebt, wird er es sich zu Herzen nehmen und das Beste daraus machen.

Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos:

» Alles zum Thema "Familie" findest Du hier.

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.