Mein Vater hält mich für eine Memme!

Er nennt mich eine Memme!
Er nennt mich eine Memme!

Tommek, 15: Mein Vater erzieht mich allein. Das Problem dabei ist, dass er mich für eine Memme hält. Das findet er nicht nur, sondern er sagt es auch. Und zwar nur, weil ich mich nicht für Fußball und Autos interessiere. Ich zeichne und koche eben gern. Er sagt, dass wären Mädchensachen. Wie kann ich ihn davon überzeugen, dass ich nun mal so bin, wie ich bin?

Dr.-Sommer-Team: Steh zu Dir!

Lieber Tommek,

es ist verletzend, wenn der eigene Vater sich so ablehnend verhält. Doch Du brauchst Dich nicht dafür zu rechtfertigen, dass Du ganz anders bist als er. Aber mach ihm klar, was seine Ablehnung in Dir auslöst. Zum Beispiel so: "Papa, ich bin nun mal ganz anders als du. Und es macht mich traurig, wenn ich mich deswegen von dir abgelehnt fühle. Ich möchte, dass Du mich so akzeptierst, wie ich bin." Vielleicht wird es dauern, bis ihn diese Worte im Innersten erreichen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du ihm sagst, wie es Dir mit ihm geht. Dein Vater scheint eine ganz andere Vorstellung von Männlichkeit zu haben, als Du. Darüber könnt ihr wild diskutieren. Auch das gehört in eine Familie. Doch wichtig ist vor allem, dass Du zu Dir selber stehst. Dabei hilft es, wenn Du Dich mit Menschen umgibst, die dieselben Interessen haben wie Du. So bekommst Du Anerkennung und Bestätigung für die Dinge, die Du gern machst. Auch wenn Du Dir diese Wertschätzung eigentlich von Deinem Vater wünschst. Aber der ist scheinbar noch nicht so weit. Ein Gedanke noch: Kann es sein, dass Du Deiner Mutter sehr ähnlich bist? Möglicherweise fällt es Deinem Vater schwer, in Dir Deine Mutter vor Augen zu haben. Was Euch dann helfen kann, ist eine Familientherapie. Damit die Probleme Deiner Eltern nicht zu Deinen werden. Wo ist Deine Mutter? Wenn es geht, dann rede mit ihr über Deine Situation und Deine Gefühle.

Alles Gute für Dich.

Dein Dr.-Sommer-Team.

Mehr Infos:

» Wenn die Eltern sich trennen!

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.