Liebe: Mach ich unsere Beziehung kaputt?

Schmollen bringt nix - lern richtig streiten!
Wer immer wieder mit Selbstmord droht, braucht dringend professionelle Hilfe!

Chouchoute: Ich (16) bin jetzt seit über 2 Jahren mit meinem Freund (20) zusammen. An sich haben wir immer eine total schöne Zeit miteinander. Aber wir streiten uns öfter. Meistens fängt es so an, dass ich ein Problem habe, ihn darauf anspreche und versuche, mit ihm darüber zu reden. Aber es kommt halt öfter vor, dass er mir dann nicht richtig zuhört, weil er Fernsehen guckt, und ich dann lauter werde, weil ich halt sauer bin deswegen. Dadurch artet das Ganze dann immer aus. Weil er mich dann anblökt, dass ich ihn nicht so anschreien soll. Und dann ignoriert er mich so lange, bis ich leise weiterrede. Mich kotzt das aber an! Und das passiert jetzt schon fast jeden Tag. Sprich: Aus ner Mücke mach nen Elefanten! Was soll ich denn tun? Ich kann doch deswegen nicht alles für mich behalten, wenn ich nen Problem oder so habe! Was kann ich tun?

Dr.-Sommer-Team: Dass ihr euch häufig streitet, ist ganz bestimmt nicht nur deine Schuld. Denn dazu gehören immer zwei!

Doch inzwischen laufen eure Streits offensichtlich immer nach dem gleichen Ritual ab: Du sprichst ihn an, wenn er beschäftigt ist. Er hört dir deshalb nicht zu. Das ärgert dich und du wirst laut! Das ärgert ihn und er ignoriert dich . . . und schon seid ihr miteinander verstrickt!

Ändern kannst du nur was, wenn du aus diesem leidigen Ritual aussteigst und das nächste Mal was anders machst. Aber: Beachte dabei ein paar wichtig Regeln, ohne die so ein Streit sonst meistens mehr zerstört als klärt.

Probier's mal so:

» Wähl den richtigen Zeitpunkt, um etwas zu klären!

» Entschuldige dich, wenn's ansteht!

» Auch wenn's schwer fällt: Bleib gelassen!