Krieg ich die Pille, ohne dass meine Mutter mit kommt?

Ein vertrauliches Gespräch!
Ein vertrauliches Gespräch!

Jasmin, 15: Ich will mir die Pille verschreiben lassen, aber ich möchte nicht mit meiner Mutter zum Frauenarzt. Was kann ich tun?

Dr.-Sommer-Team: Sie muss nicht mitkommen.

Liebe Jasmin,

mit 15 Jahren ist es nicht mehr notwendig, dass Deine Mutter Dich zum Frauenarzt begleitet. Wenn der Frauenarzt/die Frauenärztin nach einem Gespräch mit Dir das Gefühl hat, dass Du gewissenhaft mit dem Thema Verhütung umgehst, wird er/sie Dir die Pille verschreiben. Auch wenn Deine Mutter nicht mit dabei ist. Normalerweise ist dafür auch keine gynäkologische Untersuchung nötig. Lass Dir aber gut erklären, worauf Du bei der Einnahme der Pille achten musst. Denn das ist auch Aufgabe des Arztes/der Ärztin. Um ein Rezept für die Pille zu bekommen, musst Du einen Termin mit einem Arzt/einer Ärztin Deiner Wahl vereinbaren. Du brauchst dann noch die Versichertenkarte Deiner Krankenversicherung. Wenn Du Deine Mutter darum bittest, sie Dir zu geben, sag ihr ruhig, warum Du sie brauchst. Zum Beispiel so: „Mama. Kannst Du mir bitte meine Krankenversicherungskarte geben? Ich möchte gern allein zum Frauenarzt gehen. Ich hab ein paar Fragen, die ich da gern besprechen möchte.“ Wenn Du mit Deiner Mutter nicht über Sex und die Pille reden möchtest, ist das okay. Aber sie soll sich schließlich keine Sorgen machen, dass etwas mit Dir nicht stimmt. Oder?

Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos:

» Was beim Frauenarzt passiert!

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.