Körperprobleme bei Jungs!

Körperprobleme bei Jungs!

Wir erklären, welcher Arzt in welchem Fall der richtige Facharzt für Jungen ist.

Vom Jungen zum Mann - auf diesem Weg erleben Jugendliche viele körperliche Veränderungen. Und nicht immer ist jemand in der Nähe, den Du fragen kannst oder magst: "Ist das normal?" Früher hast Du vielleicht Deinen Eltern gefragt. Aber in der Pubertät wollen das viele Jungen nicht mehr und Freunde haben auch nicht auf alles eine Antwort. Was viele Jungen nicht wissen, ist, dass Ärzte nicht nur für körperliche Probleme die richtigen Ansprechpartner sind. Sie sind auch dafür da, Deine Fragen zu Deinem Körper und zu Deiner sexuellen Entwicklung besprechen. Hier erfährst Du, welcher Arzt für Jugendliche je nach Anliegen der richtige Fachmann ist.

 

Der Kinder- und Jugendarzt!

Der Kinder- und Jugendarzt ist die erste Adresse für Deine Probleme oder Fragen zur körperlichen Entwicklung. Du kannst Dir jederzeit einen Termin bei ihm holen. Es gibt übrigens bei vielen Kinder- und Jugendärzten extra Jugendsprechstunden. Wenn ein Arzt so ein Angebot hat, spricht das dafür, dass er gegenüber Jugendlichen besonders aufgeschlossen ist. Das sind aber viele andere Ärzte auch.

Als Junge kann es sein, dass Du gerade lieber mit einem männlichen Arzt über Dein Anliegen sprechen möchtest. Warst Du bisher bei einer Ärztin, kannst Du problemlos den Arzt wechseln.

Die J1 Jugenduntersuchung ist ein guter Zeitpunkt, um mit dem Arzt über Deine Fragen zur Pubertät zu sprechen. Das ist eine Untersuchung, die für Jugendliche zwischen 13 und 14 empfohlen wird. Dasselbe gilt für die J2, die zwischen 16 und 17 Jahren gemacht werden kann. Wenn Du Fragen hast, sprich Deine Eltern darauf an, dass Du gern zur Jugenduntersuchung gehen möchtest.

Wenn Du ein besonderes Problem hast, kann es sein, dass Dein Kinder- und Jugendarzt Dich zu einem anderen Facharzt überweisen wird.

 

Der Urologe, Androloge oder auch Männerarzt!

Hast Du zum Beispiel ein Problem mit Deinem Penis beziehungsweise mit Deiner Vorhaut, Deiner Potenz, mit Blase, Nieren oder Harnleiter wird Dich der Kinder- und Jugendarzt wahrscheinlich zu einem Urologen überweisen. Der Urologe ist nämlich unter anderem dafür der Spezialist. Er ist auch der Ansprechpartner für Fragen zur körperlichen Entwicklung, zur männlichen Sexualität und Verhütung. Auch ein Androloge kann Dir in dieser Sache weiterhelfen. Nur umgangssprachlich werden beide auch Männerarzt genannt.

Du siehst, dass sich die Aufgaben des Kinder- und Jugendarztes teilweise mit denen eines Männerarztes überschneiden. Das heißt: Du kannst auch gleich zu einem Urologen gehen, wenn die Ursache Deines Problems vor allem in sein spezielles Fachgebiet gehört. Wenn Du allgemeine Fragen hast oder unsicher bist, woher Dein Problem kommt, vertraue Dich zuerst Deinem Kinder- und Jugendarzt an.

Mehr Infos:

» Was ist ein Männerarzt? Wir erklären es Dir!

» Was passiert beim Männerarzt?