Klick dich schlau!

Klick dich schlau!

Bild 10 / 12

Coitus interruptus Der Coitus interruptus (lateinisch: "Unterbrocherner Geschlechtsverkehr") hat viele Namen. Doch egal, ob du es nun Aufpassen, Rückzieher, Unterbrochener Geschlechtsverkehr oder Coitus interruptus nennst - gemeint ist immer dasselbe: Der Mann zieht vor dem Orgasmus seinen Penis aus der Scheide und spritzt sein Sperma außerhalb ab. Auf diese Weise - so glaubte man lange Zeit - kämen keine Samenzellen in die Scheide und die Frau könne nicht schwanger werden. Das ist falsch! Denn bereits während der Erektion - lange vor dem Samenerguss - kommen mit dem Vorlusttropfen (auch: Glückstropfen oder Bonjour Tropfen genannt) bis zu 10 Millionen Samenzellen aus dem Penis. Und die können für eine Schwangerschaft locker ausreichen. Außerdem verpassen viele Männer in ihrer Erregung den richtigen Zeitpunkt sich zurückzuziehen. Deshalb gelangt beim Aufpassen immer etwas Sperma in die Scheide. Wichtig: Auf diese zweifelhafte Methode solltest du dich bei der Verhütung niemals verlassen!!! » weiter