Kann ich auch ohne richtigen Sex schwanger werden?

Was kann ich tun, dass der Geschlechtsverkehr nicht wehtut?

Bei sexuell noch unerfahrenen Paaren ist es anfangs oft so, dass das Einführen des Penis Probleme macht und wehtut. Das liegt fast immer an der Aufregung.

Denn: Ist ein Girl aufgeregt oder hat Angst vorm Ersten Mal, ist sie körperlich angespannt und ihre Scheide wird nicht feucht genug. Dann passiert es leicht, dass ihre Scheidenmuskulatur verkrampft und dem Penis den Zugang verweigert. Und weil die Scheide dabei auch noch zu trocken ist, kann der Penis in der Scheide auch nicht richtig gleiten. Versucht er dann trotzdem einzudringen, tut's natürlich weh.

Das kannst du dann tun:

» Stoppt sofort euren Versuch, miteinander zu schlafen!

» Lass dich zunächst von deinem Freund mit dem Finger oder der Zunge (Oralverkehr) am Kitzler erregen und zum Höhepunkt bringen. Denn: Ein Orgasmus entspannt dich und macht die Scheidenmuskulatur weich.

» Danach kann dann dein Freund noch mal versuchen, seinen Penis einzuführen. Achtet dann darauf, dass dein Scheideneingang richtig feucht und glitschig ist, damit sein Penis leicht in dich hineingleiten kann.

» Ist die Scheide immer noch trocken, benutzt etwas Spucke oder Gleitgel, um sie anzufeuchten.

Ich bin sicher: Wenn ihr diese Tipps beherzigt, tut dir das einführen des Penis schon bald nicht mehr weh und du kannst deine Lust viel entspannter genießen.

Zurück zum Artikel . . .