J 1 - die Jugenduntersuchung!

J 1 - die Jugenduntersuchung!
J 1 - die Jugenduntersuchung!

Die "J 1" ist ein freiwilliger Gesundheitscheck beim Kinder- und Jugendarzt für Jungen und Mädchen zwischen 12 und 14 Jahren. Das Dr.-Sommer-Team erklärt, was genau Dich bei dieser Untersuchung erwartet. . .

Die J 1 ist eine Art Entwicklungscheck. Das heißt: Es wird untersucht, ob Du körperlich Deinem Alter entsprechend entwickelt bist, ob Du gesund bist und es Dir auch seelisch gut geht. Um das herauszufinden, gibt es ein ausführliches Gespräch und eine körperliche Untersuchung.

Da Du bei der J 1 zwischen 12 und 14 Jahren alt bist, brauchen Deine Eltern bei der Untersuchung und dem Gespräch nicht dabei zu sein. Sollten gesundheitliche Probleme festgestellt werden, kann das nach der Untersuchung gemeinsam mit Deinen Eltern besprochen werden. Denkt der Arzt nicht daran, die Eltern raus zu bitten, erinnere ihn freundlich daran.

Was wird bei der körperlichen Untersuchung gemacht?

Die Untersuchung hat vor allem einen Sinn: Der Arzt kann erkennen, ob Du möglicherweise Entwicklungs- oder Haltungsschäden hast oder andere körperliche Probleme. Wird das in diesem Alter bemerkt, kann es gut behandelt werden.

» Messen von Körpergröße, Gewicht und Blutdruck

» Check der Körperhaltung

» falls nötig werden wichtige Impfungen nachgeholt

Du musst Dich nicht nackt ausziehen, wenn Du das nicht willst. Normalerweise reicht es, wenn Du in Unterwäsche untersucht wirst.

Egal bei welchem Arzt Du bist gilt:

Wenn Du etwas nicht möchtest, worum der Arzt Dich bittet, kannst Du sagen: "Nein. Das will ich nicht!" Sollte eine bestimmte Untersuchung allerdings dringend notwendig sein, wird Dir der Arzt das erklären und mit Dir über Deine Ängste sprechen. Bei der J 1 findet aber zum Beispiel keine gynäkologische oder urologische Untersuchung statt.

Worum geht es in dem Gespräch?

Kurz: Um alles, was gesundheitlich mit der Pubertät zu tun hat!

» Der Arzt/die Ärztin stellt einige Fragen zur körperlichen Entwicklung. Zum Beispiel, ob ein Mädchen schon seine Regel hat, oder ob ein Junge Probleme mit der Vorhaut hat - oder irgendwelche andere Schwierigkeiten.

» Der Arzt/die Ärztin wird auch über Sexualität und Verhütung sprechen, wenn das schon ein Thema für Dich ist.

» Außerdem wird er/sie über die schädlichen Folgen von Alkohol, Zigaretten und anderen Drogen sprechen.

» Es wird auch hinterfragt, ob Du schulisch gut mitkommst und psychisch gesund bist. Falls Du große Sorgen oder Probleme hast, kann der Arzt Dir dabei helfen, den/ richtige/n Fachmann/Fachfrau für Dich zu finden. Der kann Dich dann in der Lösung Deiner Probleme unterstützen.

» Deine Chance: Du kannst alle Fragen stellen, die Dir unter den Nägeln brennen. Es bleibt "unter Euch".

Wenn Du über etwas nicht reden möchtest, musst Du das auch nicht. Aber überlege Dir, ob es nicht doch eine Gelegenheit ist, intime Dinge unter vier Augen zu besprechen. Denn Deine Eltern werden normalerweise bei dem Gespräch nicht dabei sein.