Intimgeruch! Was hilft dagegen?

Intimgeruch! Was hilft dagegen?
Was tun, wenn es im Intimbereich unangenehm riecht?

Der Intimbereich riecht bei Jungen und Mädchen von Natur aus anders, als andere Körperstellen. Und es gibt Menschen, die diesen Geruch mögen oder sogar erregend finden. Warum auch nicht? Er ist schließlich natürlich. Und wer regelmäßig duscht wird dort ja auch nicht gleich stinken, sondern eben nur anders riechen als am Hals, Bauch oder sonst wo. Trotzdem möchten viele Jungen und Mädchen auch an Penis und Scheide gern frisch duften und greifen zu Duschgel, Deo oder Cremes. Nicht alles wird jedoch von der Haut in dieser Körperregion gut vertragen. Deshalb erklären wir, was wirklich lange frisch hält und wovon du lieber die Finger lassen solltest. 

 

Smegma!

Jungen sollten beim Waschen die Vorhaut zurückziehen und abspülen, weil sich dort Smegma (natürliche Talgablagerungen) bilden kann, das schnell unangenehm riechen kann. Auch Mädchen können in den Falten zwischen den Schamlippen Smegma bilden, das Geruchsentstehung verstärkt. Täglich waschen oder duschen genügt allerdings völlig. Denn so schnell bildet sich das Smegma nicht neu.

 

Duschgel und Seife?

Natürlich kannst du beim Duschen oder Baden ein mildes Duschgel oder eine milde Seife benutzen. Wichtig ist, dass diese Produkte pH-neutral und nicht extra stark parfümiert ist. Je natürlicher die Inhaltsstoffe, desto verträglicher sind solche Produkte normalerweise. Denn wenn die Pflegeprodukte nicht mild zur Haut sind, können sie die natürliche Schutzschicht der Haut schädigen. Und das hat nicht nur zur Folge, dass die Haut gereizt werden könnte, sondern auch, dass die Geruchsbildung verstärkt werden kann. Zwar gibt es auch Pflegeprodukte speziell für den Intimbereich, jedoch sollte man diese nicht zu häufig benutzen.

 

Deo und Parfüm?

Deo und Parfüm sind für die Intimregion völlig ungeeignet. Denn sie reizen die empfindlichen Schleimhäute und verursachen Juckreiz oder Ausschlag. Also lieber schnell zum Wasserhahn und waschen, anstatt irgendwas auf den Intimbereich zu sprühen.

 

Achte auf deine Kleidung!

Manchmal müffelt jemand, obwohl er oder sie gerade erst geduscht hat. Das kann an der falschen Kleidung liegen. Deshalb heißt es auch bei der UnterwäscheBaumwolle hält länger frisch. Und die Hose darüber sollte natürlich auch luftdurchlässig sein. Bestimmte Hosen in Lackoptik, mit hohem Elastananteil oder Polyester hingegen verstärken das Schwitzen und die GeruchsbildungLuftig und atmungsaktiv sollte die Kleidung sein, damit die Luft an deinem Körper zirkulieren kann. So schwitzt du nicht so schnell und trotzdem entstandene Feuchtigkeit kann besser trocknen. Und natürlich ist es wichtig, die Wäsche regelmäßig zu wechseln und zum Beispiel Sportkleidung nur einmal zu tragen, wenn man geschwitzt hat.

 

Slipeinlagen!

Slipeinlagen geben vielen Mädchen ein frischeres Gefühl. Denn sie kann schnell mal gewechselt werden, wenn sie durch den Weißfluss nicht mehr ganz sauber ist. Das regelmäßige Wechseln ist dabei wichtig, weil sich sonst schnell Bakterien vermehren können, die Geruchsentstehung fördern. Manche Mädchen schwitzen sogar mehr an den Schamlippen, wenn sie eine Slipeinlage tragen. Für sie kann es in Sachen Gerüche deshalb besser sein, lieber einmal am Tag die Unterhose zu wechseln, anstatt eine Slipeinlage zu tragen.

 

Weitere Themen:

>> Intimrasur: So geht's bei Jungen!

>> Intimrasur für Mädchen: Die Anleitung!