Ich krieg kaum Gefühle beim Sex!

Lern deinen Körper kennen

Zunächst ist wichtig, dass du die sexuellen Reaktionen deines Körpers kennen lernst. Wenn du herausfindest, welche Berührungen dich besonders erregen, dann weißt du auch, wie du beim Sex mit deinem Freund auf deine Kosten kommst. Am leichtesten lernst du das bei der Selbstbefriedigung.

Entdeck deinen Kitzler! Find raus, wie du dich durch Streicheln, Reiben oder Rubbeln zum Orgasmus bringen kannst. Ist dir das klar, dann kannst du mit deinem Freund auch mal verschiedene Stellungen ausprobieren. In der Reiterstellung kannst du dich sehr leicht zusätzlich mit der Hand stimulieren. Beugst du dich dabei weit nach vorn, hat dein Kitzler beim Sex auch mehr Kontakt zu seinem Schambein. Das kann sehr erregend für dich sein, wenn du dich so auf ihm bewegst bzw. an ihm reibst.

Entdeck deinen G-Punkt! Viele Frauen haben an der Vorderwand ihrer Scheide eine Stelle, die besonders intensive sexuelle Gefühle auslösen kann. Man nennt sie auch den G-Punkt. Versuch die mal mit deinen Fingern zu ertasten. Findest du sie nicht, dann mach dir keine Sorgen. Nicht jede Frau reagiert gleich auf die Reizung ihres G-Punkts.

Experimentiert mit Stellungen! Du kannst mit deinem Freund aber mal ausprobieren, wie das ist, wenn er im Knien oder Stehen von hinten in dich eindringt. Denn in dieser Stellung führt er seinen Penis in einem Winkel ein, sodass sein Penis den Bereich deines G-Punkts stimuliert. Das kann sehr erregend für dich sein. Außerdem kann er dich in dieser Position leicht zusätzlich mit der Hand am Kitzler streicheln. Das macht dir garantiert tolle Gefühle. Probiert das doch einfach mal aus!

Weiter zu: Trainier deinen PC-Muskel!