Ich hab nur zwei beste Freundinnen!

Ich hab nur zwei beste Freundinnen!
Ich hab nur zwei beste Freundinnen!

Rabea, 12: Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Ich hab seit zwei Jahren nur noch zwei beste Freundinnen. Alle anderen wollen nichts mehr mit mir zu tun haben. Was mache ich denn falsch?

Dr.-Sommer-Team: Zwei sind nicht wenig!

Liebe Rabea,

vielleicht kommt es Dir wenig vor, zwei beste Freundinnen zu haben. Das kann daran liegen, dass Du früher immer mit mehr Mädchen verabredet warst. Aber je älter Du wirst, desto mehr verändern sich auch Deine Freundschaften. Es sind nicht mehr so viele Mädchen wir früher, denen Du Deine Geheimnisse anvertraust und mit denen Du jeden Moment teilen magst. Das ist ganz normal. Ohne es mit Absicht so zu machen, konzentrierst Du Dich immer mehr auf die Mädchen, die am allerbesten zu Dir passen. Das geht den anderen Mädchen genau so. Der Kreis der Freundinnen, die du zu Deinen besten zählst, wird kleiner. Er ist eben besonders sorgfältig ausgewählt. Deshalb sind zwei beste Freundinnen nicht wenig. Und was die anderen Mädchen angeht: Nimm es nicht persönlich, wenn sie sich auch mehr auf ein oder zwei besten Freundinnen konzentrieren. Ihnen geht es genau wie Dir. Ihr könnt ja trotzdem Mal etwas mit anderen unternehmen. Vielleicht auch zwei Freundinnen-Gruppen zusammen. Es ist leichter auf Menschen zuzugehen, wenn Du offen bist. Nicht jede Begegnung wird eine beste Freundschaft. Aber es können trotzdem nette Jungen und Mädchen sein, mit denen Du Mal etwas unternehmen kannst.

Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos zum Thema:

» Die beste Freundin: Was wirklich zählt!

» Du hast eine Frage an uns? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!