Ich hab Angst vorm ersten Mal!

Warum Sex erst ab 14 erlaubt ist!

Reif für Sex - Das gehört dazu!

» Reife: Damit Sex Freude macht und dir nicht schadet, brauchst du eine gewisse psychische Reife. Dazu gehört zum Beispiel, dass du selbstbewusst genug bist, um allein zu entscheiden, ob du Sex haben willst oder nicht und dich durch niemanden dazu drängen lässt.

» Körper: Außerdem solltest du gut über deinen Körper und seine sexuellen Reaktionen Bescheid wissen. Das lernst du zum Beispiel bei der Selbstbefriedigung.

» Verhütung: Wichtig ist auch, dass du weißt, wie man eine Schwangerschaft verhütet und wie man Verhütungsmittel richtig anwendet.

» Über Sex reden: Du musst lernen, dich mit deinem Sexpartner darüber zu verständigen, was du beim Sex magst und was nicht.

Die Altersgrenze dient dem Schutz der Jugendlichen!

Die Erfahrung sagt, dass Jugendliche solche Fähigkeiten meistens erst ab etwa 14 Jahren entwickeln. Haben sie schon vorher Sex, kann ihnen das schaden.

Zum Beispiel, wenn sie durch Unwissenheit ungewollt schwanger werden, wenn der Sex wehtut, weil sie sich aus Angst verkrampfen oder wenn sie sich aus Unerfahrenheit zu sexuellen Handlungen drängen lassen, zu denen sie eigentlich noch gar nicht bereit sind.

Außerdem: Die Altersgrenze für Sex soll Kinder unter 14 davor schützen, dass sie von Älteren sexuell ausgenutzt und missbraucht werden.

Das Gesetz ist für alle gleich!

Klar, manche Jugendliche sind auch schon mit 13 reif genug, um Sex zu haben ohne dabei Schaden zu nehmen. Andere sind es erst mit 15 oder 16. Doch da es dafür keine Prüfungen gibt, hat der Gesetzgeber 14 Jahre als Altersgrenze für alle festgelegt. Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafe rechnen.

Weiter zu: Soll ich ihn einfach ranlassen?