Hilfe, mein Freund schaut öfter Pornos!

Viele Jungs benutzen Pornos als Wichsvorlage. Das heißt aber nicht, dass sie deshalb ihre Freundin nicht mehr lieben!
Viele Jungs benutzen Pornos als Wichsvorlage. Das heißt aber nicht, dass sie deshalb ihre Freundin nicht mehr lieben!

Darling07: Ich bin mit meinem Freund seit drei Jahren zusammen! Vor etwa zwei Monaten habe ich zufällig mitbekommen, dass er unsere gesamte Beziehung über regelmäßig Pornofilme anschaut! Ich war total geschockt. Seitdem habe ich totale Komplexe, schlafe nicht mehr gerne mit ihm und bin total eifersüchtig. Natürlich habe ich schon mehrmals mit meinem Freund darüber geredet, er meint, es tue ihm leid, wenn er mich damit verletzt habe, aber er fände es nicht so schlimm. Ich komme damit aber überhaupt nicht klar und habe in letzter Zeit schon oft über Trennung nachgedacht, obwohl ich ihn doch liebe! Was kann ich tun, um darüber hinweg zu kommen?

Dr.-Sommer-Team: Drei Jahre Beziehung - das ist eine lange Zeit. Wie war die für dich? Hattest du die ganze Zeit das Gefühl, dass dein Freund dich nicht wirklich attraktiv und begehrenswert findet? Hattest du manchmal Zweifel, ob er dich wirklich liebt. Oder gab es irgendwelche Hinweise darauf, dass er lieber mit einer anderen Frau zusammen wäre?

Mal ehrlich: Die Zweifel an eurer Beziehung sind doch erst aufgetaucht, seit du weißt, dass er Pornofilme guckt, oder? Denn erst seit deiner Entdeckung ist dein Selbstbewusstsein total in den Keller gerutscht. Vielleicht, weil du die Pornodarstellerinnen in den Filmen als deine Konkurrentinnen betrachtest.

Plötzlich tauchen bei dir Fragen auf: "Warum macht er das, obwohl wir doch zusammen schlafen? Genüge ich ihm nicht mehr? Bin ich für ihn nicht attraktiv genug? Oder findet er den Sex mit mir langweilig?

Du stellst solche Fragen aber nicht deinem Freund, sondern gibst dir gleich selbst die Antworten, stimmt's?

Das sind dann Antworten wie: "Der guckt die Pornos bestimmt nur, weil ihm der Sex mit mir nicht aufregend genug ist. Wahrscheinlich bin ich ihm zu langweilig im Bett. Die Frauen in den Filmen sehen bestimmt auch viel schärfer aus als ich. In seiner Fantasie vögelt er wild mit irgendeiner von diesen Frauen rum. Das macht mich rasend, denn das ist ja wie fremdgehen. . ."

Dass du erstmal solche Gedanken hast, kann ich verstehen. Trotzdem: Sie sind mit Sicherheit falsch!

Ich glaube: Dein Freund liebt dich nach wie vor. Dass er Pornos guckt, hat nichts damit zu tun, dass er dich für langweilig oder unattraktiv hält. Und dass er das alles "nicht so schlimm findet" zeigt eigentlich nur, dass an deinen Befürchtungen nix dran ist.

Denn: Wenn du ihm wirklich zu langweilig und unattraktiv bist, warum ist er dann immer noch mit dir zusammen? Warum hat er sich dann nicht längst von dir getrennt und sich jemanden gesucht, mit dem er seine sexuellen Fantasien ausleben kann?

Die Antwort auf diese Fragen ist: Dass er Pornos guckt, hat mit eurer Beziehung nichts zu tun!

Du fragst dich jetzt vielleicht, wie ich da so sicher sein kann, obwohl ich deinen Freund doch gar nicht kenne.

Wenn dich das interessiert, dann lies weiter:

» Deine Selbstzweifel sind unnötig!

» Sexuelle Fantasien: So ticken Jungs!

» Das kannst du tun!

[color:#FF0000]===================================================[/color]

Hier die aktuellen Ergebnisse der Dr.-Sommer Studie 2009 Liebe! Körper! Sexualität zum Thema PORNOGRAFIE!

[color:#FF0000]===================================================[/color]