Hab ich einen Scheidenpilz! Und wie kommt das?

Scheidenpilz! Wie kommt das?

Larissa, 14: Seit einiger Zeit juckt meine Scheide sehr oft. Was kann ich dagegen machen? Ist es möglich, dass ich Scheidenpilz habe? Und wenn ja: Wie entsteht sowas eigentlich?

Dr.-Sommer-Team: Vermutlich ja!

Liebe Larissa,

einen Scheidenpilz erkennst Du an starkem Juckreiz am Schamlippen und Scheideneingang, an Rötungen der Schamlippen, verfärbtem oder vermehrten schlecht riechendem Ausfluss und daran, dass diese Symptome nicht von allein wieder weggehen. So wie bei Dir.

Scheidenpilz entsteht, wenn Fremdkeime in die Scheide gelangen, die die natürliche Abwehr der Scheide überfordern. Das kann beim Schwimmen oder beim Sex passieren. Oder, wenn nach dem Stuhlgang beim Abwischen Darmbakterien in die Scheide gelangen. Deshalb sollten Mädchen auch immer von vorn nach hinten abwischen. Tampons nur mit sauberen Händen einzuführen ist auch wichtig.

Es ist aber nicht so, dass man jemandem automatisch mangelnde Hygiene unterstellen kann, der einen Scheidenpilz hat. Denn so eine Pilzerkrankung kann jedes Mädchen bekommen. Auch, wenn es täglich duscht.

Die gute Nachricht ist, dass Du schnell und unkompliziert etwas gegen das Jucken tun kannst. Geh in die Apotheke und sag, dass Du ein Mittel gegen Scheidenpilz brauchst. Es kostet unter zehn Euro und wirkt schnell. Meist ist es eine Salbe und ein Scheidenzäpfchen, deren Anwendung ganz einfach ist.

Du kannst aber auch zu Deiner Frauenärztin gehen und sie bitten, mal nachzuschauen, welche Bakterien Dir gerade zu schaffen machen. Dann hast Du die vollständige Sicherheit und nötigenfalls ein Rezept.

Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos:

» Alles zum Thema "Frauenarzt" findest Du hier.

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.