Haare entfernen: Sugaring und Waxing!

Kurze Stoppeln lassen sich mit Waxing oder Sugaring nicht entfernen!
Kurze Stoppeln lassen sich mit Waxing oder Sugaring nicht entfernen!

Sugaring? Klingt irgendwie eher nach Donut-Topping und Süßkram als nach Beauty-Trend, oder? Ist aber letzteres. Denn immer mehr Stars und jetzt auch Beautyfans nutzen Sugaring um das zu bekommen, wofür bislang das Waxing oder Rasieren zuständig war: Es macht seidig glatte Haut und lässt störende Haare verschwinden! Wir haben uns genauer informiert was dahintersteckt, wie es funktioniert, was günstiger ist und was du sonst noch über Sugaring und Waxing wissen solltest:

Hier sind die sechs wichtigsten Facts!

1. Wie funktioniert's?
Bei beiden Enthaarungsmethoden gilt: Erstmal muss die Hautstelle, die enthaart werden soll gereinigt werden - z.B. mit einer Reinigungslotion, ️die Alkohol enthält. So entstehen hinterher nämlich keine unschönen Pickelchen, wie man sie beim Rasieren manchmal hat.

Als nächstes kommt auch schon die warme Paste bzw. das Wachs auf die Haut, das an den Härchen in die Haarwurzel eindringt - und später mit entfernt wird. Der Unterschied: Beim Sugaring ist es ein Mix aus Zucker und Zitronensaft, der der Behaarung an die Wurzel geht! Beim Waxing wird kaltes oder heißes Wachs verwendet. Und noch etwas ist anders: Die Haare werden beim Sugaring in Haarwuchsrichtung entfernt, beim Waxing dagegen. Daher gilt die Methode mit Zucker als weniger schmerzhaft - nur ein Kribbeln soll zu spüren sein.

Und ratsch sind die Haare ab!
Und ratsch sind die Haare ab!

2. Wie lange dauert und hält Sugaring?
Hier steht es etwa unentschieden: Denn sowohl beim Waxing als auch beim Sugaring ist mit dem Auftragen und dann Abreißen der Masse etwas Geduld gefragt: Damit beide Beine seidig glatt werden, braucht man beim Sugaring gut eine halbe Stunde, beim Waxing geht es etwas schneller - zumindest wenn Kaltwachs verwendet wird. Und das Ergebnis? Soll bei beiden ähnlich gründlich sein, sprich super glatt - da Paste bzw. Wachs ja jeweils bis zum Haarfolikel vordringt. So hast du je nach Haarwuchs etwa 3 Wochen lang streichelzarte Haut.

3. Wer macht Waxing und Co.?
Für beides gibt es spezielle Studios oder Kosmetikerinnen, die das anbieten. Viele Waxing-Anbieter haben inzwischen auch Sugaring auf dem Beauty-Programm. Das Verfahren ist schließlich nicht so sehr anders als das Wachsen - nur dass eben andere Zutaten verwendet werden. Die sind übrigens rein natürlich - mit Zucker und Zitronensaft oder eben Harz beim Wachsen - Chemie bleibt weg! Und so sind Hautunverträglichkeit recht selten. Dennoch solltest du dich vorher genau informieren, welche Ausbildung die Kosmetikerin hat, dir anschauen wie sauber es dort ist und anfangs erst mal an einer kleinen Stelle testen, ob du diese Art der Enthaarung wirklich verträgst.

4. Was kostet Sugaring im Studio?
Leider sind beide Möglichkeiten, lästige Haare loszuwerden nicht ganz günstig. Die Beine komplett also Unter- und Oberschenkel Kosten je nach Studio ab 30 Euro, die Intimzone je nach "Frisur" ab 15 Euro,  kleinere Partien Gesicht wie die Oberlippe ab 5 Euro. Waxing ist zwar etwas meist günstiger bei den größeren Hautpartien, aber auch nicht viel. Und im Gesicht oft genauso teuer, weil es ähnlich viel Aufwand ist für die Kosmetikerin.

5. Selber machen!?

Du fragst dich, ob du das nicht auch selber machen kannst, ist schließlich sicher günstiger! Beim Wachsen gibt es verschiedene Produkte für Beine oder Gesicht, mit kaltem oder warmem Wachs. Aber vor allem beim Warmwachs solltest du vorsichtig sein und dir vielleicht von einer Freundin oder deiner Mutter helfen lassen. Sonst kann es schnell zu Hautreizungen oder sogar Verletzungen kommen. Und auch die Sugaring-Paste kannst Du selber anrühren und einkochen. Im Video unten wirds genau erklärt.

6. Wie und wann ist welche Enthaarungsmethode geeignet?
Geeignet sind beide Methoden für alle behaarten Hautstellen - auch und gerade empfindliche wie Oberlippe oder Intimzone. Allerdings gibt es einen Vorteil für alle Angsthasen unter euch: Beim Sugaring macht es nicht so fies "ratsch" wie beim Waxing, wenn die Masse abgezogen wird.

Auch wenn du Wachs schon mal probiert und nicht vertragen hast, ist Sugaring eine super Alternative. Allerdings ist der Preis eben nicht ganz ohne - der spricht eher fürs Waxing. Doch nicht zuletzt ist Sugaring für alle Girls das richtige, die echte Beauty-Victims sind. Denn wer mitreden will bei einem Trend, sollte es (zumindest einmal) ausprobieren.