Gewalt in der Schule: Tipps für Täter!

Du hast kein Bock mehr auf die ganze Scheiße!

Denkst du über dein Verhalten nach? Fragst du dich ab und zu, warum du einen Mitschüler eigentlich fertig gemacht hast? Verstehst du manchmal selbst nicht, warum du so aggressiv reagierst? Super! Dann bist du bereit, dich zu ändern! Frust ist pure Energie und die will raus. Doch anstatt dich an X-Beliebigen zu vergreifen, kannst du dich auch anders auspowern:

» Mach eine Kampfsportart! Im Training lernst du, deine Energien gezielt, sinnvoll und kontrolliert einzusetzen. Geh doch einfach mal zu einem Probetraining! Dort lernst du auch leichter Leute kennen, die auf deiner Wellenlänge liegen.

» Tob dich mal richtig aus! Mach Sport, geh regelmäßig abtanzen oder mach selbst Musik! Action mit anderen vertreibt Langeweile und baut Frust ab. Das macht viel mehr Spaß, als andere in Angst und Schrecken zu versetzen.

» Schreib dir den Frust von der Seele! Egal, ob du regelmäßig ein Tagebuch führst oder nur ab und zu was aufschreibst: Lass deine Gefühle raus, bevor sie in dir hochkochen! Mit unserem [old:bcnode:1965]KUMMERKILLER[/old] kannst du Scheißgefühle sogar explodieren lassen!

» Sprich mit jemandem, dem du vertraust! Hast du jemanden, mit dem du über alles reden kannst, ohne dass er dich dafür verurteilt? Wenn nicht, dann such dir so einen Menschen! Am besten ist jemand, der mit deinem Alltag wenig zu tun hat.

Gibt es in deiner Umgebung niemand, dem du vertraust, dann probier's mit einem Profi. Zum Beispiel mit einem Mitarbeiter im Jugendtreff, deinem Trainer, einem Berater der nächsten Jugendberatungsstelle oder einem Streetworker. Du wirst sehen: Das hilft dir, gelassener zu werden.

Weiter zu: Wenn du so weitermachst: Das erwartet dich!