Genießen statt hungern!

essen genießen
Warum es so wichtig ist, dass Du Dich nicht wegen jedem Happen verrückt machst.

Viele Mädchen und auch Jungen wollen gern schlank sein und eine gute Figur haben. Deshalb haben viele schon mal eine Diät gemacht oder sich zumindest immer mal wieder das Essen verkniffen, damit die Jeans nicht zwickt oder die Pfunde weggehen. Doch in den meisten Fällen macht genau das unzufrieden. Wir erklären, was Du bedenken solltest und worauf Du achten kannst, damit Du weiter oder wieder Spaß am Essen hast. Denn das richtige Essen tut Körper und Seele gut und gibt Dir die Power, die Du für den Tag brauchst.

 

1. Langsam essen

Wer schnell isst oder sogar schlingt, merkt nicht rechtzeitig, wann der Körper genug bekommen hat. Deshalb essen einige Menschen mehr, als der Körper eigentlich bräuchte. Und das setzt an. Umgekehrt gilt also: Wer langsam ist, kriegt rechtzeitig das Körpersignal "ich bin satt" und kann aufhören, ohne dass es schwer fällt oder belastet.

 

2. Bewusst essen

Schnell mal zwischen Tür und Angel einen Schokoriegel verdrückt und plötzlich einen Stein im Magen? Diese Art von Stress-Essen macht deswegen schnell dick, weil wir gar nicht genau darauf achten, was und wie viel wir gerade futtern. Es spricht nichts dagegen, ab und zu Süßes zu essen. Wer das aber ganz in Ruhe macht, hat mehr davon und merkt eher, dass der halbe Schoko-Snack eigentlich auch schon gut tut.

 

3. Das Richtige zu sich nehmen

Vielleicht hast Du Dich bisher noch nicht so viel damit beschäftigt, welche Ernährung gesund und lecker ist und auch von den Kalorien her optimal zu Dir passt. Dann fang damit an. Denn wer sich gesund und ausgewogen ernährt, hat nämlich normalerweise gar keinen Grund, sich wegen irgendwelcher Pfunde den Kopf zu zerbrechen. Die richtigen Getränke spielen dabei auch eine große Rolle. Limmos haben zum Beispiel richtig viel Zucker. Ersetzt durch eine leckere Saftschorle hast Du Dich damit schon ohne großen Verzicht erheblich in Richtung gesunde Ernährung umgestellt.

 

4. Umdenken

Dünn sein ist nicht alles. Und Dein Erfolg bei anderen hängt davon auch nicht ab. Also mach Dich nicht selber fertig wegen der Zahl auf der Waage oder der Größe auf dem Hosenschild. Hör auf, Dich zu wiegen. Fühl einfach am Morgen, ob Du Dich schön findest und was Dir an Dir besonders gefällt. Mach dieses gute Gefühl nicht beim Wiegen kaputt, weil Du irgendein zu hoch gestecktes Abnehm-Ziel nicht erreicht hast.

 

Ein von Cassey Ho (@blogilates) gepostetes Video am

 

5. Leistungsbereit bleiben

Ohne Frühstück in die Schule gehen wirkt sich negativ auf Deine Leistungen aus, weil der Blutzuckerspiegel bis zum Mittag zu weit absinkt. Der Körper ist dann nicht leistungsfähig, Du fühlst Dich schlapp oder bist schlecht gelaunt. Also lieber in den süßen Apfel beißen, statt mit Hunger durchs Leben zu laufen. Außerdem haben hungrige Menschen keine gute Ausstrahlung. Wer sich aber gerade über ein ober leckeres Pausenbrot freut, der lächelt. Und das kommt gut an!

 

Mit allen Sinnen genießen: Mach das Experiment!