Fernbeziehung: 7 Tipps, damit eure Liebe hält!

Dr. Sommer-Spezial: 7 Tipps, damit eure Liebe hält!
Dr. Sommer-Spezial: 7 Tipps, damit eure Liebe hält!

Du hast in den letzten Ferien dein Herz verschenkt? Nur dummerweise wohnt dein Traumboy/-girl weiter weg? Oder ihr wart schon länger zusammen und nun musste einer von euch wegziehen? Dann ist jetzt eine Fernbeziehung angesagt! Leichter gesagt, als getan. Denn über die Distanz fällt es oft schwer, die Liebe weiter wachsen zu lassen. Schließlich sieht man sich nicht jeden Tag, vermisst den anderen und wünscht sich oft, er/sie wäre genau jetzt in der Nähe! Wie es trotz der vielen Kilometer bei euch hält? Hier kommen 7 Tipps für alle, die in einer Fernbeziehung sind!

1. Alleine happy!?
Ganz gewiss gilt: So eine Fernbeziehung ist nichts für schwache Nerven. Und vor allem nichts für Girls oder Boys, die ungern alleine sind. Wenn du ohne sie/ihn keinen Fun hast, dauernd an deinen Schwarm denkst, solltest du dich ablenken und dir selbst Mut machen, dass eure Treffen zwar selten aber besonders sind und die restliche Zeit mit Freunden verbringen.

2. Alltag, aber anders!
Rituale sind wichtig - in jeder Beziehung! Denn sie sorgen dafür, dass man Vertrauen, Nähe und Sicherheit aufbaut - und Dinge schafft, die nur ihr beide miteinander teilt. Auch und gerade in einer Liebe auf Distanz ist es wichtig alltägliches zusammen zu erleben! Macht feste Zeiten aus, wie morgens nach dem Wachwerden oder vor dem Schlafengehen. Dann könnt ihr zusammen die Highlights des Tages "erleben". Kleine Nachrichten und Fotos via Whatsapp zwischendurch zeigen dem anderen: Ich denke gerade an dich!

3. Alles okay?
Nein, auch in einer Fernbeziehung ist nicht immer alles rosa-rosa! Streits gehören nun mal dazu! Wichtig ist, dass ihr sensibel damit umgeht und nicht einfach drauf lospoltert. Denn mal schnell bei der Versöhnung in den Arm nehmen, geht nun mal nicht.

Auch kurz vor dem Abschied mit Kritik und Streitpunkten rauszurücken, ist nicht so clever. Denn im Streit sollte man sich nie trennen. Am besten redet man immer direkt darüber, wenn etwas nicht passt. Achtet aber noch mehr als normal darauf, dass der andere auch die Chance hat, zu verstehen, dass es nicht darum geht, dass du an eurer Liebe zweifelst, sondern eben nur um eine Sache - dann findet ihr sicher gemeinsam eine Lösung!

4. Nicht übertreiben!
Freitag Candle Light Dinner, Samstag Freizeitpark, Sonntag zum Brunch? Stopp! Wer sich selten sieht, neigt dazu, alles in zwei Tage zu packen, damit diese besonders perfekt werden. Vorsicht, wer sich für die gemeinsame Zeit zu viel vornimmt, setzt sich selbst unter Druck. Und der führt ganz schnell zu Stress! Viel wichtiger als eine tolle ToDo-Liste ist, dass ihr euch versteht, intensiv Zeit mit anderen aber vor allem zusammen verbringt, redet und lacht, so füllt ihr die Liebesbatterien bis zum nächsten Treffen auf!

5. Halbe-halbe!
Zusammen für die Fernbeziehung kämpfen, daran glauben, sich Ziele stecken, wie zum Beispiel. gemeinsam verreisen oder in einem Jahr näher beieinander wohnen: Das ist wichtig, damit man zusammen an einem Strang zieht, wenn einer mal wieder einen Durchhänger hat! Und damit beide gleich viel investieren, fangt ganz banal bei der Kohle an! Wenn einer öfter den anderen besucht, sprecht offen darüber, wie ihr euch die Kosten am besten teilen könnt oder anders für einen Ausgleich gesorgt werden kann.

6. Stay positive!
Es ist klar, dass immer wieder Situationen kommen, in denen ihr euch denkt: die Fernbeziehung nervt!
Dann ist es Zeit, sich mal wieder die Pluspunkte davon aufzuzählen: das Gefühl sich am Bahnhof wiederzusehen ist unbeschreiblich, die Liebe bleibt länger frisch und nebenbei lernt ihr neue Leute, andere Städte kennen!

7. Wann sehen wir uns wieder!?
Ihr hattet wieder eine super Zeit zu zweit, ein zärtliches Wiedersehen und jetzt steht der traurige Abschied an? Das beste Mittel dagegen: Vereinbart schon, wann genau ihr euch wiederseht! So überwiegt die Vorfreude und ihr wisst, dass ihr euch ganz bald wieder in den Armen liegt!