Eure Fragen: Meine Freundin soll verheiratet werden!

Das kann deine Freundin tun!

Geh zu einer Beratungsstelle!

In jeder größeren Stadt gibt es Beratungsstellen für Mädchen und Frauen. Welche davon in eurer Nähe sind findest du hier heraus: http://www.dajeb.de

Ruft dort an und macht einen Beratungstermin aus! Keine Angst, deine Freundin kann den Mitarbeiterinnen vertrauen. Außerdem stehen sie unter Schweigepflicht.

Dort wird deine Freundin erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, ihr Elternhaus zu verlassen und einer Zwangsheirat zu entgehen. Dass sie noch zur Schule geht und kein Geld für eine Wohnung hat, ist dabei erst mal unwichtig. Denn Mädchen und Frauen, die von Zwangsverheiratung bedroht sind, haben ein Recht auf Hilfe und Unterstützung.

In manchen Städten gibt es auch spezielle Beratungsstellen für Frauen und Mädchen die besonderen Schutz vor dem Zugriff ihrer Familien brauchen, weil sie - so wie deine Freundin - zwangsverheiratet wurden bzw. werden sollen. Falls es so eine Einrichtung auch in eurer Nähe gibt, wirst du das in jeder Mädchen- und Frauenberatungsstelle erfahren.

Lass dich beraten, wie du sofort ausziehen kannst!

Es ist möglich, dass deine Freundin vorübergehend in einem Frauenhaus, einer Zufluchtsstätte für Mädchen oder einer geschützten Frauen-Wohngemeinschaft einziehen kann. Denn nur so ist sie vor dem Zugriff der Familie sicher. Dort bekommt sie neben ganz praktischen Hilfen auch seelisch-moralische Unterstützung.

Wichtig ist auch, dass sie ihren "Auszug" gut vorbereitet und vorher versucht, alle wichtigen Papiere und Dokumente (z.B. Pass, Geburtsurkunde, Zeugnisse usw.) zu beschaffen. Worauf sie dabei achten muss, werden ihr die Mitarbeiter der betreffenden Beratungsstelle vorher genau erklären.

Weiter zu: Infos zur Zwangsheirat!