Er hat zu wenig Zeit für mich! Immer muss er lernen!

Er hat zu wenig Zeit für mich!

Jana, 15: Mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung und sehen uns höchstens zwei Mal in der Woche. Vorausgesetzt, sein Vater steht nicht im Weg. Für seinen Vater gibt es nur die Schule, was ich auch irgendwie verstehen kann. Aber sein Vater übertreibt irgendwie auch ganz schön. Ich finde, mein Freund sollte auch mal zu mir stehen anstatt nur zu seinem Vater. Da es mich wirklich sehr belastet, bin ich am überlegen, ob ich mit ihm Schluss mache. Was soll ich nur tun?

Dr.-Sommer-Team: Akzeptiere, was ihm wichtig ist!

Liebe Jana,

Du möchtest so viel Zeit wie möglich mit Deinem Freund verbringen. Dabei solltest Du aber berücksichtigen, dass in der Familie Deines Freundes Schule einen hohen Stellwert zu haben scheint. Dein Freund akzeptiert schließlich die Anforderung seines Vaters und lernt fleißig.

Dass er sich für das Lernen entscheidet, heißt jedoch nicht, dass er sich nicht mit Dir treffen will. In seiner Familie hat Schule einfach Vorrang vor anderen Dingen, selbst, wenn es die Freundin ist. Zwingst Du ihn zu einer Entscheidung im Sinne von "Die Schule oder ich!" kann es deshalb sein, dass Du den Kürzeren ziehst.

Aber natürlich kannst Du ihm sagen, dass Du Dir von ihm mehr Zeit wünschst und ihn vermisst, wenn Ihr Euch nicht sehen könnt. Biete ihm doch an, ihm beim Lernen zu helfen. Oder bitte ihn, sein Lernen so zu organisieren, dass er möglichst viel Zeit für Dich hat.

Wenn es Dir dann immer noch zu wenig gemeinsame Stunden sind, musst Du für Dich entscheiden, ob Du trotzdem mit ihm zusammen sein willst. Aber solange er sein Verhalten richtig findet, mach Dir keine großen Hoffnungen auf eine Veränderung.

Dein Dr.-Sommer-Team

Mehr Infos:

» Alles zum Thema "Eltern" findest Du hier.

» Du hast eine Frage an das Dr.-Sommer-Team? Dann klick hier! Wir versuchen so viele Fragen wie möglich zu beantworten!

Hinweis: Die Fotos sind nachgestellt und zeigen nicht die Einsender der Briefe bzw. Mails.