Diese Frau sitzt heute im Rollstuhl - weil sie den Make Up-Pinsel ihrer Freundin benutzte

Rollstuhl Make Up Pinsel
Jo kämpft, um bald wieder gehen zu können

Diese Story klingt wie aus einem Horrorfilm! Eigentlich wollte Jo Gilchrist nur eine tolle Zeit mit ihrer Freundin verbringen. Gemeinsam schminkten sie sich und machten sich fertig - so wie an jedem anderen Tag...

Doch irgendwann merkte sie, dass etwas nicht stimmt. Ihr Rücken fing an höllisch weh zu tun. Als sie den Schmerz kaum noch aushalten konnte, ließ sich die 27-Jährige im Februar ins Krankenhaus einliefern. Aber die Ärzte konnten ihr nicht helfen. "Ich hatte unbeschreibliche Schmerzen - doch nichts half. Ich dachte wirklich, ich würde sterben. Es war schlimmer als eine Geburt", erinnert sich Jo. Mit der Zeit verlor die Frau aus Warwick/Australien sogar das Gefühl in ihren Beinen.

Erst nach einer Not-OP stellten die Ärzte fest, dass ihre Wirbelsäule irreparabel verletzt ist. Der Grund dafür: eine Staphylokokkeninfektion. Die fing sich Jo beim Schminken ein! Sie benutzte nämlich den Make Up-Pinsel ihrer Freundin. Und die hat nur kurze Zeit nach ihrem BFF-Date herausgefunden, dass sie ebenfalls an einer Infektion im Gesicht litt. Bei ihr breitete sie sich allerdings nicht so stark aus.  "Meine beste Freundin fühlt sich schrecklich, aber es ist nicht ihre Schuld. Ich hatte ein schwaches Immunsystem..."

"An meinem Krankenbett sagten mir die Ärzte, dass ich nie wieder gehen könnte. Ich fühlte mich wie betäubt, Tränen kullerten über meine Wangen..." Doch die junge Frau kämpft. Mittlerweile kann sie sogar wieder ihre Zehen bewegen. Und ihre Doktoren sind zuversichtlich. Bald könne sie sogar wieder ein bis zwei Stunden am Tag gehen.

Toll, dass sich Jo Gilchrist auch in einer so schrecklichen Situation nicht unterbringen lässt!