Die Trennung verarbeiten: Das Anti-Ex-Programm!

Spar Dir die "Können wir nicht Freunde bleiben?-Nummer!

Ex heißt Aus! Schluß! Vorbei! Dein Kopf weiß das längst. Aber Deine Gefühle hinken der Wirklichkeit noch hinterher. Deshalb greifst Du zu einem Trick. Du sagst Dir: "Wenn wir schon kein Paar mehr sind, können wir doch gute Freunde bleiben. Dann ist er/sie wenigstens nicht ganz weg aus meinem Leben."

Aber vergiss nicht: Ihr ward noch nie gute Freunde, sondern ein Liebespaar. Das ist ein großer Unterschied. Und wenn Ihr nach Eurer Beziehung gute Freunde werden wollt, müsst Ihr neu anfangen. Und zwar ziemlich weit vorne.

Überleg es Dir gut: Willst Du wirklich hören, wie es ihm/ihr mit seiner Neuen/ihrem Neuen geht? Worüber er/sie glücklich ist und was ihn/sie stört? Was er/sie Tolles gemacht haben oder warum der Sex mit ihm/ihr so grandios ist?

Auch das sind Themen, über die gute Freunde miteinander reden. Wenn Du das nicht kannst, weil Du noch an ihm/ihr hängst und ihm/ihr seine/ihre neue Liebe nicht gönnst, seid Ihr beide für eine Freundschaft noch nicht reif. Dann fehlt da irgendwas, um sich wirklich als guter Freund/gute Freundin zu fühlen.

Besser: Wenn Du das mit der Freundschaft wirklich ernst meinst, dann sorgst Du erst mal dafür, dass Du auch innerlich mit Deinem/r Ex abschließt. Und wenn dann noch genügend Sympathie zwischen Euch bleibt, kannst Du überlegen, ob Du ihn als guten Freund gewinnen kannst. Ohne all die Altlasten Eurer Beziehung noch mit Dir rumzuschleppen.

Weiter zu: Nimm Abschied!