Die besten Tipps gegen Frust!

Bild 4 / 7

Ändere etwas! Vielleicht bist Du mit etwas unzufrieden, was Du ändern könntest. Dann los! Mach endlich was. Warte nicht, ob sich das Problem von selber löst oder das es jemand anderes für Dich erledigt. Meistens passiert das nämlich nicht. Also mach Dir einen Plan. Was willst Du erreichen? Wie kommst Du am besten zu Deinem Ziel? Wer kann Dir dabei helfen? Was ist die Alternative, wenn es nicht klappt? Nimm Dich und Deinen Frust ernst. Er fühlt sich zwar nicht gut an, aber Frust, Wut und Ärger sind gleichzeitig große Energiequellen. Sie helfen Dir, die Sache in die Hand zu nehmen. Tipp: Deine Ziele solltest Du Dir so setzen, dass Du sie auch erreichen kannst. Wenn Du zum Beispiel schlecht in Mathe bist, ist es kein realistisches Ziel, in drei Wochen nur noch Einser zu schreiben. Aber in einem viertel Jahr von einer Fünf auf eine Vier oder Drei! Das kann klappen. Also los!