AIDS und HIV: Was du drüber wissen musst!

Bild 3 / 14

Wie kann man sich mit dem HI-Virus anstecken? HIV kann übertragen werden, wenn eine Körperflüssigkeit (Samen- oder Scheidenflüssigkeit, Blut oder Blutspuren) die eine genügend große Menge HI-Viren enthält, in den Körper eines anderen Menschen gelangt. Im Vergleich mit anderen Krankheitserregern gilt er als schwerer übertragbar. Darum wird HIV in alltäglichen sozialen Kontakten nicht übertragen. Auch nicht beim Husten oder Niesen, nicht bei der Krankenpflege und nicht in Restaurants, in Saunen oder Schwimmbädern. Eine Ansteckung mit HIV ist vor allem in folgenden Situationen möglich: » Beim Geschlechtsverkehr ohne Kondom (dazu gehören: Vaginalverkehr (Scheidenverkehr), Analverkehr (Posex) und Oralverkehr (Mundverkehr). » Beim Geschlechtsverkehr während der Menstruation besteht durch das Menstruationsblut ein erhöhtes Risiko der HIV-Infektion. » Beim Oralverkehr (Mundverkehr) besteht die Gefahr einer HIV-Übertragung vor allem dann, wenn der Samenerguss im Mund erfolgt oder wenn Scheidenflüssigkeit aufgenommen wird. » Bei gemeinsamer Benutzung von Spritzbestecken bei Drogenkonsumenten » Während der Schwangerschaft, bei der Geburt und beim Stillen kann der HI-Virus von der Mutter auf das Kind übertragen werden. » Bei der medizinischen Behandlung mit Blut und Blutprodukten (hier besteht heute nur noch ein äußerst geringes Restrisiko) » weiter