Dieter Bohlen: "The Voice-Sieger müssen doch alle wieder Taxi fahren"

Seit Beginn der Show ist Dieter Bohlen Juror von "DSDS"

Nur in BRAVO packt der "DSDS"-Juror aus! Warum Dieter Bohlen "The Voice Of Germany" scheiße findet...

Seit zwölf Jahren ist Dieter Bohlen als Juror von "DSDS" auf der Suche nach neuen Talenten. Mit Aneta Sablik wurde vor rund einem Monat der elfte "Superstar" gekürt. Der Start einer steilen Karriere! Ihre Single "The One", die auch international veröffentlicht wird, schaffte es bereits auf Platz 1 der Charts.

Trotzdem gibt es viele, die über "Deutschland sucht den Superstar" ablästern. Für Dieter unverständlich. "Wer etwas Negatives über uns sagt, kommt damit halt in die Zeitung. Anders schaffen das ja viele sonst nicht. Ich finde es eigentlich traurig, dass es diese Schiene gibt, "DSDS" doof zu finden, nur um mal cool rüberzukommen. Das ist Kinderkacke!", beschwert sich der Pop-Titan in der neuen Ausgabe der BRAVO (22/2014).

"Dabei finde ich viele von den anderen Juroren echt prima, das sind alles nette Kollegen. Und Fakt is ja, dass zum Beispiel bei "The Voice Of Germany" noch nie ein Nummer-eins-Hit rausgekommen ist - die Gewinner müssen doch nach ein paar Wochen wieder Taxi fahren!"

Dieter weiß auch, woran das liegt: "Wir machen sicherlich nicht alles richtig - aber wer sagt, dass es in diesem Geschäft nur auf die Stimme ankommt, hat eben leider keine Ahnung. Persönlichkeit und Ausstrahlung sind auch wichtige Baustein!"