Diese Infos ändern ALLES, was Du über Körperpflege wusstest!

Fehler beim Duschen
Du duscht jeden Morgen? Nach diesem Artikel nicht mehr!

Aufstehen, Zähne putzen, duschen, Haare waschen - so sieht Deine Morgen-Routine auch aus?

Ab jetzt sicher nicht mehr!

Denn DIESE Dinge sind in Sachen Körper-Hygiene viel zu viel des Guten:

 

1. Nicht jeden Tag duschen!

Jeder macht es (gut, fast jeder) - dabei ist es nicht wirklich sinnvoll! Im Gegenteil: Die tägliche Dusche trocknet Deine Haut aus, dadurch verliert sie ihren natürlichen Schutzmantel.

Besser: Nur jeden 2. Tag duschen. (Es sei denn natürlich, Du hast Sport gemacht oder es ist sehr heiß und Du schwitzt!) An den Tagen dazwischen legst Du eine ordentliche Katzewäsche ein: Vor allem unter den Achseln, an den Füßen und natürlich zwischen den Beinen musst Du Dich auch ohne Dusche täglich waschen, da hier andernfalls unangenehme Gerüche entstehen.

 

2. Nicht so oft Haare waschen!

Für Deine Kopfhaut gilt dasselbe wie für den Rest Deiner Haut: Häufiges Waschen trocknet sie aus. Die Folge: Die Talgproduktion wird angeregt, Deine Haare fetten umso schneller nach.

Besser: Reduziere Deine Haarwäschen! Je seltener Du Deine Haare wäscht, desto weniger fetten sie nach. Der Effekt kann allerdings ein paar Monate auf sich warten lassen - und da ist Durchhalten oft schwer. Greif an "fettigen Tagen" deshalb einfach zu Trockenshampoo oder Babypuder!

EINE SACHE kannst Du in Sachen Körperhygiene allerdings (fast) gar nicht zu oft machen:

 

3. Regelmäßig Hände waschen!

Und zwar nicht nur nach dem Gang zum Klo: Ordentliches Händewaschen kann Dich vor der nächsten Grippewelle oder anderen ansteckenden Krankheiten retten!

Und SO geht es richtig:

  • mindestens 20 Sekunden
  • unter fließendem Wasser
  • mit Seife
  • kein Desinfektionsmittel stattdessen!

Fazit: Öfter Händewaschen, seltener duschen - DAS bekommen wir hin! :-)