Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 Jahren

Führerschein mit 17
Führerschein mit 17

Wer möchte nicht schon mit 17 den Führerschein machen. Wir sagen Dir was Du beachten musst!

 

1. Besser geschützt durch mehr Erfahrung

Seit dem 01. Januar 2011 ist das Mindestalter für das Führen von Autos (Klassen B und BE) von 18 auf 17 Jahre heruntergesetzt worden. Der Gedanke dahinter ist, dass durch die frühere Fahrpraxis weniger Unfälle passieren.

 

2. Fahren ab 17 Jahren

Bereits mit 16,5 kann man Fahrstunden nehmen. Wird die auch Fahrprüfung vor dem 17ten Geburtstag abgelegt, so wird die Prüfungsbescheinigung von der Straßenverkehrsbehörde einbehalten, bis man das 17te Lebensjahr erreicht hat. Mit dem 18ten Geburtstag bekommt man dann automatisch den "richtigen" Führerschein.

 

3. Fahren mit Begleitperson

Auch nach der bestandenen Fahrschulprüfung darf man bis zu seinem 18ten Geburtstag nur in Begleitung einer Begleitperson autofahren.

 

4. Keine Zufallsbekanntschaften als Begleitpersonen

Die Begleitperson darf nicht "irgendjemand" sein. Es muss der Name des begleitenden Erwachsenen in der Prüfbescheinigung notiert sein.

 

5. Vorraussetzungen für eine Begleitperson

Die Begleitperson muss mindestens 30 Jahre alt sein und fünf Jahre Fahrpraxis besitzen. Sie darf auch nicht mehr als drei Punkte in Flensburg haben.

 

6. Die Null-Promille-Grenze für Fahranfänger

Für den Fahranfänger gilt die Null-Promille-Grenze. Seine Begleitperson darf maximal einen Blutalkoholgehalt von 0,5 Promille haben.

 

7. Probezeit

Die Probezeit bleibt auch für den bestehen, der seinen Führerschein schon mit 17 macht. Sie dauert genau wie bei 'normalen' Fahranfängern 2 Jahre und ist damit frühestens am 19ten Geburtstag zu Ende.

 

8. Mitführen des Ausweises

Da sich in der Prüfungsbescheinigung weder ein Lichtbild von dem Fahranfänger noch von der Begleitperson befindet, sind beide dazu verpflichtet immer ihre Ausweise mit sich zuführen. Dies dient zur Identitätskontrolle.

 

9. Strafen

Für den Fall, dass die Neuregelung 'Führerschein mit 17' missbraucht wird, sind harte Strafen angesetzt worden.

Wer nur seine Prüfungsbescheinigung vergessen hat, muss ein Verwarnungsgeld von zehn Euro bezahlen. Wer aber ohne Begleitperson erwischt wird, dem blüht folgendes: 150 Euro Bußgeld, vier Punkte in Flensburg, sofortiger Entzug der Prüfungsbescheinigung und ein Aufbauseminar.