Die Goldene Himbeere 2013

"Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht (Teil zwei)" bekam insgesamt sieben mal die "Goldene Himbeere"

Die Auszeichnung "Goldene Himbeere" ("Golden Raspberry Award" oder kurz "Razzie Award") will in den USA kein Schaupieler, Regisseur oder Drehbuchautor bekommen. Denn im Gegensatz zum Oscar, dem begehrtesten Filmpreis der Welt, ist die Himbeere der Negativpreis der Branche. Am Samstag, den 23. Februar 2013, war es wieder soweit. Die Golden Raspberry Award Foundation, der über 750 Filmkritiker, Journalisten und Filmschaffende aus 42 US-Staaten und mehr als zwölf Ländern angehören, hat auch in diesem Jahr wieder abgestimmt und "Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht (Teil zwei)" als den schlechtesten Film 2012 ausgezeichnet. Insgesamt sieben "Goldene Himbeeren" gehen an den Finalteil der "Twilight"-Saga. Warum? Das wissen wohl nur die Kritiker, denn an den Kinokassen war der Film ein großer Erfolg.

Neben Kristen Stewart ("schlechteste Schauspielerin") und Taylor Lautner ("schlechtester Nebendarsteller") wurde, wie auch in den vergangenen Jahren, Adam Sandler als "schlechtester Schauspieler" ausgezeichnet. Er kam im Vergleich zum letzten Jahr noch recht gut davon. 2012 war sein Film "Jack & Jill" in allen zehn Kategorien nominiert und bekam alle Preise.

Die Kategorien der "Goldenen Himbeere 2013" sowie ihre "Gewinner" findest Du unten in der Übersicht. Verrate uns im Voting und in den Kommentaren, was Du darüber denkst, dass "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)" so oft "ausgezeichnet" wurde!

 

Die "Gewinner" der "Goldenen Himbeere 2013":

Schlechtester Film:

"Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)"

Schlechteste Hauptdarstellerin:

Kristen Stewart in "Snow White and the Huntsman" und "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)"

Schlechtester Hauptdarsteller:

Adam Sandler in "Der Chaos-Dad"

Schlechteste Nebendarstellerin:

Rihanna in "Battleship"

Schlechtester Nebendarsteller:

Taylor Lautner in "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)"

Schlechtestes Filmpaar:

Mackenzie Foy & Taylor Lautner in "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)"

Schlechtester Regisseur:

Bill Condon - "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)"

Schlechtestes Ensemble:

Das gesamte Cast von "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)"

Schlechtestes Drehbuch:

"Der Chaos-Dad"

Schlechtestes Remake, Rip-Off oder Sequel

"Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)"