"Deutscher Fernsehpreis" 2013: "Berlin - Tag & Nacht" ist nominiert

Bekommt "Berlin - Tag & Nacht" den "Deutschen Fernsehpreis"?

Es ist wieder so weit, der "Deutsche Fernsehpreis" wird wieder verliehen. Und dieses Mal wurde sogar die Reality-Doku "Berlin - Tag & Nacht" für den "Deutschen Fernsehnpreis" 2013 nominiert. Die Show rund um die Berliner WG hat so viele Fans und wird immer erfolgreicher! Deshalb hat die Jury "Berlin - Tag & Nacht" auch auf die Nominierungsliste für die "Beste Unterhaltung: Doku / Dokutainment" gesetzt. Da werden sich die Berliner bestimmt richtig freuen.

 

"BTN" wird heftig kritisiert

Das "Berlin - Tag & Nacht" für den "Deutschen Fernsehpreis" nominiert ist, sorgt zurzeit für viel Kritik an der Sendung. Es heiß, die Serie habe den Preis einfach nicht verdient. Medienwissenschaftler Bernd Gäbler sagt dazu: "Das ist ein schlechter Witz" und bezeichnet das Format als "aggressive Anti-Kunst".

RTL 2 verteidigt seine Serie vor den vielen Kritiker: "Die Kritik an dem Format erinnert doch stark an die Ablehnung, der sich zahlreiche Jugendtrends ausgesetzt sahen: ob Rock'n' Roll, Punk, Hip Hop oder Comics. Sie alle eint, dass stark konservativ geprägte Menschen diese Innovationen nicht verstanden haben. So geht es uns derzeit auch mit BTN", so der Kommunikationschef Carlos Zamorano. "BNT" hat aus der Sicht von RTL 2 das Fernsehen revolutioniert und etwas völlig Neues geschaffen. Carlos sagt weiter, "BTN" habe außerdem "unglaublich tollen Darstellern, einem innovativen Kommunikations- und Social-Media-Konzept. Aber das werden die Kritiker wohl erst in ein paar Jahren respektieren, wenn unser Format noch häufiger kopiert wurde."

Da sorgt "Berlin - Tag und Nacht" wieder einmal für viel Wirbel. Mal sehen, ob sie am Ende tatsächlich den begehrten Preis mit nach Hause nehmen können.

 

Welche ist die beste Unterhaltungsshow?

Die Konkurrenz ist jedoch hart. In derselben Kategorie sind ebenfalls "Shopping Queen" und das umstrittene Format auf ZDFNeo "Auf der Flucht - Das Experiment" zum Thema Asyl und Flüchtlinge nominiert.

Als "Beste Unterhaltungsshow" wurde "Got to Dance", "Let's Dance" und "The Voice Kids" von der Jury nominiert.

Größte Chancen auf einen "Deutschen Fernsehpreis" hat wohl der ARD-Film "Der Turm", der gleich drei Mal nominiert ist. Auch der historische ZDF-Film "Unsere Mütter, unsere Väter" und "Das Adlon" wurden in zwei Kategorien nominiert.

Moderiert wird der "Deutsche Fernsehpreis" von dem neuen Moderatorengespann Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn.

Die Verleihung des 15. "Deutschen Fernsehpreis" wird am 2. Oktober im Coloneum in Köln verliehen. Ausgestrahlt wird es aber erst am 4. Oktober um 22.15 Uhr auf Sat 1.