Der Bachelor 2016: Hasst Kandidatin Sandra wirklich Kinder?

Spielt sie ein falsches Spiel?
Spielt sie ein falsches Spiel?

Seit die Bachelor-Kandidatinnen in Miami ihr Quartier bezogen habe, ist der Kampf um den Bachelor eröffnet. In der ersten Nacht der Rosen hat sich schon gezeigt, wer besonders gerne im Rampenlicht steht. Dazu gehören auf jeden Fall auch Sandra und Saskia und schon jetzt können sich die beiden Mädels überhaupt nicht leiden.

Zwischen den beiden Ladies entsteht ein heftiger Zicken-Zoff, sodass sogar Bachelor Leonard eingreifen muss.

Saskia ist Konkurrentin Sandra besonders ein Dorn im Auge. Gegenüber ihrer Freundin Marisa schimpft sie: „Ein falsches Spiel spielt für mich Sandra! Weißt Du, mich nervt diese Heuchelei. Da könnte ich einfach nur im Dreieck kotzen, ganz ehrlich. Selbst wenn er mich rauswirft, das ist mir wurscht. Aber da werde ich die Bombe so platzen lassen, ich sag’s Dir. Das mache ich dann vor allen Mädels.“

 

Hasst Sandra wirklich Kinder?

Dabei geht es Saskia vor allem um ein ganz bestimmtes Detail, denn Sandra mag scheinbar überhaupt keine Kinder. „'Ich hasse Kinder', hat sie gesagt. Und das werde ich ihm auf jeden Fall sagen, dass sie das gesagt hat. Weil das geht gar nicht. Man hat so richtig gemerkt, dass sie das abwertend gesagt hat und sie hat es auch ernst gemeint. Das passt einfach nicht mit dem zusammen, wie sie sich gefreut hat.“, erklärt Saskia ihre Wut.

Puh, das wären richtig schlechte Nachrichten für Leonard Freier, denn der ist bereits stolzer Vater einer Tochter. Außerdem verriet er gleich zu Beginn, dass seine kleine Aurora das Wichtigste in seinem Leben ist. Ob die mutmaßliche Kinderhasserin Sandra von Leonard eine zweite Rose bekommen wird, zeigt RTL bei „Der Bachelor“ am Mittwoch um 20:15 Uhr.

 

Jetzt BRAVO bei Whats App abonnieren!