Das schlechte Mittagessen an deutschen Schulen

Ist das Schulessen wirklich so schlecht?
Ist das Schulessen wirklich so schlecht?

Und, was ist dein Schulessen so? Wenn man einer aktuellen Studie des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft glaubt, dann ist das Kantinen-Essen nicht wirklich gut.

 

Die größten Probleme:

1. Die Mittagspausen sind einfach zu kurz!

Wie lange sollte die perfekte Mittagspause sein? Anstellen, Essen holen, einen Platz finden, nicht gehetzt essen und vielleicht noch eimal auf die Toilette. Das braucht seine Zeit! Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) schlägt 46 Minuten vor - doch die Realität an deutschen Schulen sieht anders aus! Nur in 39 von 100 Schulen enstpricht die Länge der Mittagspause dem DGE-Vorschlag

2. Es gibt zu wenig Auswahl

Gericht A und Gericht B sagen dir nicht zu? Dann hast du schon Glück, immerhin hast du die Wahl! An vielen Schulen gibt es nur ein Gericht. Normal sind zwei Menüs - mehr Auswahl gabe es nur in 16%  der Grundschulen und 27% der weiterführenden Schulen. Auch Kinder und Jugendliche die vegan leben, haben oft keine Auswahl. 

3. Zu viel Fleisch, zu wenig Gemüse

Billig soll es sein, deswegen werden für das Schulessen oft günstige Produkte genommen. Nicht selten landen dann Konserven und Fertigsaucen auf den Tellern der Schüler. Aber ein größeres Problem ist wohl, dass es zu viel Fleisch gibt und zu wenig Gemüse. Gerade Schüler sollten eine gesunde Ernährungs vorgelebt bekommen - gerade in der Schule! Die Schüler selbst haben aber kaum ein Problem mit dem Schulessen: Die meisten Grundschüler bewerteten ihr Essen mit "Sehr gut" (16,1 %) und "Gut" (37,4%). Erst an weiterführenden Schulen werden die Schüler unzufrieden. Dort bewerteten nur 8,7 % der Schüler ihr Essen mit "Sehr gut" und 32,4% mit "Gut". Viele ältere Schüler ignorieren das Schulangebot und holen sich ihr Mittagessen am Kiosk oder im Supermarkt in Schulnähe.

In deutschen Schul-Kantinen landet zu viel Fleisch auf dem Teller und zu wenig Gemüse!
In deutschen Schul-Kantinen landet zu viel Fleisch auf dem Teller und zu wenig Gemüse!

4. Ganztagsschulen sind normal: Schulessen wird immer wichtiger!

War Nachmittags-Unterricht bis vor einigen Jahren noch undenkbar, ist es heute Alltag - aber nicht in ganz Deutschland. In Sachsen gibt es 78% Ganztagsschulen, in Baden-Württemberg bisher nur 18%. Da es immer mehr Ganztagsschulen gibt, wird auch die Schulverpflegung immer wichtiger und muss geplant werden.

 

Wie ist dein Schulessen?

Poste eine Bild von deinem Schul-Essen in den Kommentaren!

Für die Studie befragte die Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften im Auftrag des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bundesweit mehr als 1500 Schulleitungen, 212 Schulträger und mehr als 12.000 Schüler im Primar- und Sekundarbereich.