Das Flirt-Einmaleins für Schüchterne: So eroberst du deinen Schwarm im Chat

Anzeige
Selina Mour und Keanu Rapp wissen, wie man richtig flirtet. So überzeugst du deinen Schwarm von dir!
Selina Mour und Keanu Rapp wissen, wie man richtig flirtet. So überzeugst du deinen Schwarm von dir!

„Wie soll ich ihn anschreiben?“, „Soll ich direkt nach einem Date fragen?“ - Du sitzt vor deinem Phone und dir fällt einfach gar nichts ein. Schreibblockade! Deinen Schwarm im Chat anzuschreiben, kostet Überwindung und Nerven. Spring über deinen Schatten und trau dich! Mit diesen Flirttipps findest du die richtigen Worte und beeindruckst deinen Crush im Chat – ganz ohne peinliche Aktionen.

 

1. Die erste Nachricht

Du hast die Nummer deines Schwarms bekommen - und jetzt!? Du überlegst krampfhaft, was du schreiben sollst, schließlich willst du einen guten ersten Eindruck machen. Ein lockeres „Hey Julian, wie geht's?" ist ein guter Einstieg, lustige GIFs kommen immer an. Wenn dich dein Crush noch nicht kennt und du seine Nummer über einen Freund oder eine Freundin bekommen hast, solltest du am Anfang kurz erklären, wer du bist. Dein Chatpartner möchte sicher wissen, mit wem er sich unterhält. Von peinlichen Anmachsprüchen solltest du lieber die Finger lassen!

 

2. In der Kürze liegt die Würze

Unendlich lange Textnachrichten können dein Gegenüber einschüchtern. Kurze Nachrichten, die man schnell lesen kann, kommen besser an, denn mit Seiten langen Romanen tun sich viele schwer. Auch wenn du so viel wie möglich über deinen Schwarm erfahren möchtest, 1.000 Fragen auf einmal sind dann doch ein bisschen viel. Weniger ist mehr! 

 

3. Sei du selbst

Bleib im Chat immer du selbst! Verstell dich nicht, um einer anderen Person besser zu gefallen. Es ist wichtig, dass dein Schwarm dich so akzeptiert, wie du bist. Dir gefällt seine Lieblingsband nicht so gut? Das kannst du offen und ehrlich zugeben, denn Geschmäcker sind verschieden. Gibt man vor jemand anderes zu sein, verstrickt man sich schnell in Lügen und das kann nach hinten losgehen.

 

4. Timing ist alles

"Ping, ping, ping, ping, ping" - einmal kurz geblinzelt und schon wieder hast du 500 neue Nachrichten bekommen. Es ist ganz schön anstrengend, wenn man im 10-Sekunden-Takt mit neuen Nachrichten bombadiert wird. Was dich nervt, nervt auch deinen Schwarm! Damit das Gespräch nicht nur von einer Person ausgeht, sollten beide ungefähr gleich viele Nachrichten schreiben. Während zu viele Nachrichten dein Gegenüber erschrecken können, können sehr wenige Nachrichten ein Signal für fehlendes Interesse sein.  

Frag nach seiner Lieblingsmusik – so findet ihr Gesprächsthemen                                DElight
 

5. Worüber sollen wir schreiben?

Es gibt viele spannende Gesprächsthemen, über die du mit deinem Schwarm reden kannst. Der Wetterbericht gehört aber definitiv nicht dazu ;) Frag ihn doch nach seinen Hobbys oder tauscht euch über die nervigen Mathe-Hausaufgaben aus. So findet ihr Gemeinsamkeiten, die euch verbinden. 

 

6. Bleib locker! 

„Warum hat er noch nicht geantwortet? Findet er meine Frage blöd?" Mach dir nicht zu viele Gedanken! Du musst nicht jede Textnachricht bis ins kleinste Detail analysieren oder angespannt vor deinem Handy sitzen und auf eine neue Message warten. Geh gelassen an die Sache ran, dann macht das Schreiben mit deinem Crush gleich viel mehr Spaß!

 

7. Mach’s persönlich

Das Hin- und Hersenden von Nachrichten kann auf Dauer langweilig werden. Sprachnachrichten machen den Chat noch persönlicher! Verschick doch mal ein süßes Bild von deinem Hund oder ein cooles Selfie, über fiese Pickel oder Unreinheiten musst du dir dank der Garnier Hautklar 3in1 Tonerde keine Gedanken machen.

 

8. Das Gespräch am Laufen halten

„Und was machst du so?" „Nicht viel …" Wenn man länger miteinander schreibt, stehen die Chancen hoch, dass das Gespräch ab und zu ins Stocken kommt. Das kannst du vermeiden, indem du Fragen stellst, auf die man nicht mit einem kurzen "Ja" oder "Nein" antworten kann. Dir fällt auf die Schnelle kein neues Gesprächsthema ein? Kein Problem, schreib doch einfach, was dir gerade so im Kopf herumschwirrt. Wenn sich dein Schwarm plötzlich nicht mehr meldet und deine Nachrichten ignoriert, solltest du ihm nicht noch mehr Nachrichten schreiben, sondern auch erst mal eine kurze Pause einlegen.  

 

9. Flirt-Emojis

Emojis dürfen beim Chatten nicht fehlen, sogar beim Flirten können sie dir helfen! Bestimmte Emojis kommen bei Mädchen und Jungs besonders gut an. So freuen sich zum Beispiel Mädels über den Smiley mit herausgestreckter Zunge oder den Affen mit den Händen vor den Augen. Boys stehen auf den Smiley mit Freudentränen im Gesicht und den Smiley, der zwinkert und die Zunge rausstreckt

 

10. Die Frage nach dem Date

Das Gespräch läuft prima, ihr versteht euch super. Jetzt könnte man vorsichtig nach einem Date fragen...oder doch lieber abwarten, bis der andere nach einem Treffen fragt? Die Frage nach dem Date erfordert Mut, aber es lohnt sich! Chatten macht Spaß, aber erst bei einem Treffen könnt ihr herausfinden, ob ihr wirklich zueinander passt.