Cory Monteith: An Drogen und Alkohol gestorben

Cory Monteith starb an Drogen und Alkohol

Das Autopsie-Ergebnis ist da: Cory Monteith starb an Drogen und Alkohol. Warum er gegen seine Sucht verlor...

Rund eine halbe Woche nach dem plötzlichen Tod von Cory Monteith wurde nun das Autopsie-Ergebnis veröffentlicht. Und darin steht, was viele vermuteten: Der 31-Jährige starb an einer Überdosis Heroin und Alkohol.

Schon seit seiner Jugend kämpfte der "Glee"-Star mit der Drogensucht. Mit 13 Jahren begann er zu kiffen, mit 16 hatte er laut eigener Aussage ernsthafte Probleme mit Drogen. Drei Jahre später folgte der erste Entzug.

Cory Monteith: Sein Leben in Bildern

Im April 2013 ließ sich Cory Monteith nochmals in eine Entzugsklinik einweisen. Ein Freund erklärt: "Cory kämpfte schon seit langer Zeit mit den Dämonen der Sucht, aber nach seinem letzten Aufenthalt in der Entziehungsklinik hatte ich wirklich Hoffnung. Es ist eine Tragödie!"

Während der Arbeit bei der beliebten TV-Serie "Glee" in Los Angeles passte jeder auf, dass es dem Kanadier gut ging - vor allem natürlich seine Freundin Lea Michele. Doch sobald er alleine in seiner Heimat Kanada war, wurde die Sucht wieder stärker. Dieses Mal zu stark...

Gerichtsmedizinerin Barbara McLintock erklärt, dass die Untersuchungen noch nicht fertig sind und weitere Details erst nach Abschluss bekannt gegeben werden.

 

Neues Statement von Lea Michele

Cory Monteiths Freundin Lea geht derzeit durch die Hölle. Das Paar wollte laut Freunden zusammenziehen, plante sogar eine Familie. Jetzt erklärt der Pressesprecher der 26-Jährigen: "Seit Corys Tod hat Lea an der Seite seiner Familie getrauert und plant mit ihr angemessene Vorbereitungen. Sie unterstützen sich gegenseitig und wollen den tiefen Verlust zusammen überstehen. Sie ist zutiefst dankbar für all die Liebe und Unterstützung, die sie von ihrer Familie, ihren Freunden und den Fans erfährt."

Auch wir wünschen Lea Michele und Cory Monteiths Familie weiterhin alles Gute!