Coole Wintersportarten!

Check die coolen Wintersportarten!

Skifahren wird Dir auf die Dauer zu langweilig? Dann haben wir hier vielleicht etwas für Dich: Wir stellen Dir angesagte Wintersportalternativen vor!

Du fährst jedes Jahr in den Winterulaub, aber immer nur Skifahren wird Dir zu langweilig? Du hast keine Ahnung welche Sportarten es noch gibt oder was Dir sonst noch Spaß machen könnte? Wir können Dir helfen!

Auf den nächsten Seiten stellen wir Dir hier coole und total angesagte Wintersportalternativen vor. Obendrauf gibt es einen kleinen Crashkurs in Sachen Wintersport, der Dir verrät, wie und wo diese Wintersportarten entstanden sind und wer sie sozusagen erfunden hat! Viel Spaß!

Skifahren

Ob als Profi bei Olympia oder im Urlaub als Freizeitbeschäftigung, Skifahren ist eine sehr beliebte Sportart. Der "Ski-Boom" begann gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Norwegen, wo Förster Skier erstmals für Reviergänge benutzten. Skier wurden dann nach Mitteleuropa importiert und es entstanden erste Skivereine. Gegen Mitte des 20. Jahrhunderts wurden dann vermehrt Skipisten, sowie Skilifte und Seilbahnen gebaut und auch die benötigte Infrastruktur (Skigebiete, Skihütten, Herbergen) geschaffen.

Was brauchst Du dazu:

Zum Skifahren brauchst Du eine "Ausrüstung" bestehend aus Skijacke, Skihose, Handschuhen, Schal und Mütze. Natürlich aber auch Skier, Skischuhe, Skistöcke, Helm und Skibrille. Empfehlenswert ist außerdem Skiunterwäsche, sowie Skisocken, damit Du Dich nicht erkältest und schön warm bleibst. Wenn Du keine eigenen Skier besitzt kannst Du Dir in fast jedem Skigebiet sowohl Skier, als auch Stöcke, Skischuhe und Helm ausleihen. Im professionellen Bereich, aber auch privat solltest Du auf jeden Fall über Rückenprotektoren nachdenken, denn Stürze können besonders für Anfänger sehr schmerzhaft sein, weil sie noch keine Erfahrungen im hinfallen haben. Wenn Dir die normale Piste zu langweilig wird, gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten wie zum Beispiel Buckelpiste, Tiefschnee oder Fun-Park.

Snowboarden

Snowboarden ist dem Skifahren sehr ähnlich, nur mit dem Unterschied, dass nur auf einem, dafür aber breiten, Brett gefahren wird. Um 1900 herum wurde der erste Vorläufer des Snowboards erfunden, der Monogleiter. Die Erfindung war ein voller Erfolg und so wurden 1914 die ersten Monogleiterwettbewerbe ausgetragen.

Snowboarden kann man ganz normal auf der Piste oder, wem das zu langweilig wird, in der Halfpipe oder im Fun-Park, wo dann die Freestyle Liebhaber auf ihre Kosten kommen.

Was brauchst Du dazu:

Um Snowboarden zu können benötigst Du erst einmal wieder die passende Kleidung. Jacke und Hose ähneln sehr der Skibekleidung. Weiterhin brauchst Du Snowboardschuhe, Handschuhe und Helm. Hier sind Protektoren an Rücken besonders empfehlenswert, speziell für denjenigen, der viel auf der Halfpipe oder im Fun-Park fährt. Und natürlich ein cooles Brett!

Skispringen

Skispringen ist heutzutage eine Sportart, die hauptsächlich von Profis Wettkampf betrieben wird. Der Skispringer fährt eine Schanze hinunter und springt am Schanzentisch ins Tal. Bewertet werden beim Skispringen Flugweite, Flughaltung und die Landung. Der erste große Skisprungwettkampf fand im Jahre 1879 auf dem Husebybakken in Oslo statt. Seit 1924 ist Skispringen eine olympische Disziplin.

Was brauchst Du dazu:

Wer Skispringen nicht professionell betreibt, für den gibt es spezielle Anlagen mit denen man an einem Stahlseil gesichert durch die Luft fliegt.

Bobsport

Auch der Bobsport ist seit 1924 teil des olympischen Winterprogramms und wird in einem speziellen Schlitten, dem "Bob" betrieben, mit dem man durch einen Eiskanal rast. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der erste Vorläufer des "Bobs" entwickelt, indem man einfach zwei Schlitten so mit einem Brett verband, dass der vordere Teil durch Seile lenkbar wurde. Weiterentwicklungen aus Stahl folgten und das erste deutsche Rennen fand 1901 statt.

Was brauchst Du dazu:

Für Anfänger eignet sich eher das normale Rodeln. Wenn Du wirklich Interesse am Bobsport hast, solltest Du Dich in einem Verein anmelden und den Sport professionell ausführen. Bobsport wird in einem speziell präparierten Eiskanal betrieben. Es wird entweder in einem 4er oder 2er Bob gefahren. Verwandte Sportarten aus dieser Kategorie sind Rennrodeln, Naturbahnrodeln oder Skeleton.

Red Bull Crashed Ice

Diese Sportart ist noch ziemlich jung. 2001 fand die erste Veranstaltung in Stockholm statt, und seit 2010 gibt es Weltmeisterschaften in dieser Disziplin. Beim Red Bull Crashed Ice rasen die Teilnehmer zu viert nebeneinander eine präparierte Eispiste hinunter, welche mit Buckeln, Treppchen und anderen Hindernissen ausgestattet ist. Übliche Bodychecks wie Du sie vom Eishockey kennst sind erlaubt, sobald Du aber stößt oder schubst, wirst Du disqualifiziert.

Was brauchst Du dazu:

Zur Ausrüstung gehören Eishockey-Schlittschuhe mit Sicherheitskufen, Eishockeykleidung mit gepolsterten Teilen inklusive Rückenprotektoren, Gelenkschützer, Handschuhe mit Protektoren und anerkannte Helme (Hockeyhelme mit Gesichtsschutz oder Downhill-Helme mit Schutzbrille).

Snowkiting

Bei dieser Sportart wirst Du von einem sogenannten Powerkite über die Piste gezogen. Du kannst dank des Powerkites unter anderem Bergauf fahren, und Sprünge von bis zu 200 m Weite machen. In den 1970er Jahren entwickelte Dieter Strasilla ein Kiteskiing-System, bei dem die Seile des Kites an einer Stange zusammengeführt wurden, udamit sich der Kite damit besser lenken ließ. Er gilt damit als Vater des Gleitschirms.

Beim Snowkiten gibt es verschiedene Disziplinen. Beim "Freestyle", lässt Du Dich vom Kite ziehen und vollführst in der Luft coole Tricks und Sprünge. Beim "Race" geht es darum, möglichst schnell einen gewissen Kurs abzufahren. Hier ist besonders Geschicklichkeit gefragt. Das "Springen" ist die Königsdisziplin unter den Snowkitern. Es werden Höchstgeschwindigkeiten erreicht, und Du springst bis zu 20 m hoch und 200 m weit.

Was brauchst Du dazu:

Um Snowkiting zu betreiben ist, zusätzlich zu der Bekleidung für Snowbard- beziehungsweise Skifahrer (je nach Lust und Können), ein sogenannter Powerkit notwendig.

Skicross/Boardercross

Beim Ski- sowie beim Boardercross fährt man einen Kurs mit Hindernissen ab. Es starten immer vier Fahrer gleichzeitig und es kommen immer die beiden Fahrer weiter, die es als Erster bzw. Zweiter ins Ziel schaffen. Der erste Weltcup wurde 1998 ausgetragen und seit 2003 ist Ski- beziehungsweise Boardercross Teil des "FIS Freestyle-Skiing-Weltcups".

Was brauchst Du dazu:

Die Ausrüstung entspricht der zum Ski- beziehungsweise Snowboardfahren.

Eishockey

Eine sehr beliebte Mannschaftswintersportart ist Eishockey. Das Ziel des Spiels ist es eine kleine runde Hartgummischeibe, den Puck, ins gegnerische Tor zu befördern. Das Spielfeld ist in drei Zonen eingeteilt: Die Angriffszone, die neutrale Zone und die Abwehrzone. Die Zonen werden durch zwei blaue Linien begrenzt. Obwohl die ersten Vorläufer des Eishockeys schon im Jahre 1134 erwähnt wurden, fand das erste echte Eishockeyspiel erst 1875 in Montreal, Kanada statt. Eishockey gehört seit 1920 zu den Disziplinen bei den Olympischen Winterspielen.

Was brauchst Du dazu:

Zum Eishockeyspielen werden gebraucht: Eishockeyschlittschuhe, Schulter und Rückenprotektoren, sowie ein Eishockeyschläger und einen Puck. Als Torwart braucht man aufgrund der höheren Verletzungsgefahr auch eine umfassende Schutzausrüstung.

Curling

Curling ist eine Sportart, die sehr dem Boccia gleicht. Beim Curling werden pro Team acht Steine über eine präparierte Eisfläche geschickt, mit dem Ziel, möglichst nah an die Mitte des - auf der gegenüberliegenden Seite aufgemalten - Hauses zu kommen. Die Steine die am Ende eines Durchganges (End) im Haus liegen, zählen als Punkt. Die erste Erwähnung eines solchen Spiels kommt aus dem Jahr 1541. Der erste, internationale Wettbewerb fand 1959 statt, seit 1998 ist Culring eine olympische Sportart.

Was brauchst Du dazu:

Zur Ausrüstung beim Curling gehören die Curling Steine, die meist aus Granit sind, sowie ein Besen um die Eisoberfläche vor dem Stein zu wischen, damit dieser schneller wird. Der wohl wichtigste Teil der Ausrüstung sind spezielle Curling-Schuhe, die für Rechtshänder auf der linken Seite mit Teflon und auf der rechten Seite mit aufgerautem Gummi beschichtet sind. Für Linkshänder ist es genau andersherum.

Snowbiking

Snowbiking ist eine neue Trendsportart aus den USA. Du fährst mit einer Art Bike den Berg hinunter und hast dabei vier Skier. Zwei unter den Füßen und zwei am Bike anstelle der Räder.

Was brauchst Du dazu:

Skikleidung wie beim Skifahren ist Pflicht. Ansonsten brauchst Du Skier und das spezielle Bike, dass Du Dir vor Ort ausleihen kannst.