Coca-Cola Company: Verkauf von Dosen gestoppt!

Coca Cola Dosen Verkauf gestoppt
Coca-Cola Dosen, die nicht verkauft werden durften?!

Die Coca-Cola Company kämpft in Nordirland gerade mit einem Shitstorm - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wie das Portal Unilad berichtet, wird momentan in einer Cola-Fabrik ermittelt, weil in den Dosen ein Horror-Fund gemacht wurde, bevor sie in den Verkauf gehen sollten. 

 

Coca-Cola: Dosen kamen angeblich aus Deutschland

Coca-Cola-Mitarbeiter im nordirischen Lisburn waren gerade mit ihrer Nachtschicht beschäftigt, als auf einmal die Maschinen beim Befüllungsvorgang verstopften. Der Grund: Die Dosen waren bereits gefüllt - angeblich mit menschlichen Fäkalien! "Es war absolut schrecklich und die Maschinen mussten für 15 Stunden ausgeschaltet und gereinigt werden", erzählt eine Quelle dem Portal. Die Behälter kommen normalerweise ohne den Verschluss in den Fabriken an und werden dort erst verschlossen, nachdem sie befüllt wurden. 

 

Und als ob das auch noch nicht schlimm genug wäre: "Es war merkwürdig, denn normalerweie kommen die Dosen aus dem Vereinten Königreich. Dieses Mal kamen sie jedoch angeblich aus Deutschland." 

 

Coca-Cola: Verkauf der Dosen rechtzeitig gestoppt

Der Verkauf der betroffenen Coca-Cola Dosen wurde nach dem Fund natürlich rechtzeitig gestoppt. Das Unternehmen hat sich zu dem Vorfall auch schon zu Wort gemeldet. "Wir nehmen diesen Vorfall extrem ernst und leiten eine detaillierte Investigation in Kooperation mit der nordirischen Polizei ein. [...] Es handelt sich hierbei um einen isolierten Vorfall und keine Produkte, die momentan im Verkauf stehen, sind betroffen", versicherte die Coca-Cola Company. Ob der Vorfall bestätigt werden kann und ob es sich wirklich um Fäkalien handelte, steht noch aus. Fakt ist: Gut, dass diese Dosen es nicht in den Verkauf geschafft haben.

Auch wenn es höchst unwahrscheinlich ist, dass sowas jemals wieder passiert: Beim nächsten Cola-Kauf werden manche Kunden demnächst vielleicht lieber zur Flasche greifen - da sieht man immerhin direkt, welche Flüssigkeiten drin sind.

Jetzt BRAVO News kostenlos bei WhatsApp und im Facebook Messenger!